Rhodos – die Größte der griechischen Inseln ist das ganze Jahr über ein beliebtes Ziel bei Urlaubern aus aller Welt. Wenn ihr den perfekten Ort für einen Badeurlaub mit Sonnengarantie sucht, dann seid ihr auf Rhodos richtig.

Darüber hinaus hat die Insel aber noch viele andere Ausflugsziele zu bieten. Die Rhodos Sehenswürdigkeiten, die ihr auch noch gesehen haben müsst, haben wir für euch zusammengestellt.

1. Großmeisterpalast (Altstadt von Rhodos-Stadt)

Großmeisterpalast

Die Altstadt von Rhodos-Stadt gehört zu den beliebtesten Rhodos Sehenswürdigkeiten und darf auch auf eurer Liste nicht fehlen. Durch eine Innenmauer wurde die Altstadt in zwei Bereiche unterteilt. Auf der einen Seite war der Wohn- und Verwaltungsbereich der Ritter, auf der anderen lag das Handelszentrum und Wohnbereich der Griechen und Westeuropäer. Seit 1988 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Dominiert wird das Stadtbild von Bauten aus dem Mittelalter. Ihr findet in der Altstadt von Rhodos-Stadt aber auch Bauwerke aus der Zeit der osmanischen Besetzung von 1523 bis 1912.

Durch enge Gassen könnt ihr durch die Altstadt schlendern. Typisch ist der helle Stein, aus dem die Gebäude errichtet wurden. Ein Highlight ist die Ritterstraße. Sie ist gesäumt von den „Herbergen der Zungen“, den Wohnstätten der ritterlichen Landsmannschaften des Johanniterordens.

Am Ende der Ritterstraße steht ihr auf dem höchsten Punkt der Altstadt. Hier erwartet euch der beeindruckende Großmeisterpalast. Er ist eine der beliebtesten Rhodos Sehenswürdigkeiten.

Hier befand sich das Machtzentrum der Johanniter. Beim heutigen Palast handelt es sich um eine Rekonstruktion aus den 1930er-Jahren. Das ursprüngliche Gebäude stammt aus dem 14. Jahrhundert. Der neu erbaute Palast sollte erst dem italienischen König und später als Sitz für Benito Mussolini dienen. Beide kamen aber nie dazu, den Palast zu nutzen.

Original erhalten ist  das Hauptportal des Großmeisterpalastes mit seinen imposanten Türmen. Im Inneren erwarten euch beeindruckende Mosaikfußböden im griechischen und italienischen Stil. Über eine Freitreppe erreicht ihr den höchsten Punkt des Großmeisterpalastes. Von dort habt ihr einen tollen Blick über den neuen Teil von Rhodos-Stadt.

Günstige Touren ab Rhodos findest du hier

Unser Tipp: Besucht die Stadtmauer von Rhodos. Ihr könnt auf dem insgesamt 4 Meter langen Bauwerk entlanglaufen und habt so einen völlig neuen Blickwinkel. Teilweise sind die Mauern bis zu 12 Meter dick. Der Eingang befindet sich direkt neben dem Großmeisterpalast. Der Eintritt für die Stadtmauer kostet 2 Euro.

  • Öffnungszeiten: Täglich von 8 bis 19.40 Uhr. In der Nebensaison bleibt der Palast montags geschlossen und schließt täglich um 14.40 Uhr
  • Eintritt: Der Eintritt kostet 6 Euro

2. Akropolis von Lindos

Akropolis von Lindos

Eine der Top-Sehenswürdigkeiten von Rhodos findet ihr in der Stadt Lindos im Süden der Mittelmeer-Insel. Die Akropolis von Lindos ist eine der Hauptattraktionen und in der Hochsaison ein gut besuchtes Reiseziel.

Schon von weitem könnt ihr die antiken Säulen auf dem rund 116 Meter hohen Burgberg von Lindos sehen. An diesem Ort findet ihr auf engstem Raum einen Querschnitt der rhodischen Bau- und Siedlungsgeschichte. Über eine steile Treppe erreicht ihr den Burgberg und seine Sehenswürdigkeiten. Wenn euch der Anstieg allein zu beschwerlich ist, könnt ihr den Berg auf dem Rücken eines Esels hinauf reiten. Am Fuß des Berges bieten Eselführer und ihre Dienste an.

Als die Akropolis zu Beginn des 20. Jahrhunderts freigelegt wurde, fanden die Forscher dort Spuren, die zurückreichen bis in die Jungsteinzeit.

Die erste Tempelanlage wurde um 800 v. Chr. erbaut. Heute findet ihr auf dem Berg die Reste einer Burg der Johanniter und Ruinen eines Athena Tempels, der teilweise rekonstruiert wurde, und den ihr von weitem bereits sehen könnt.

Bevor die Johanniter auf dem Felsen ihre Burg errichteten, bauten die Römer und Byzantiner an der gleichen Stelle. Sie errichteten hier unter anderem einen Kaisertempel und den Tempel des Psythiros. Davon ist aber kaum noch etwas zu erkennen. Ihr findet am südlichen Ende der Anlage Reste eines antiken Theaters, welches aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. stammt und damals rund 2000 Menschen Platz bot.

Unser Tipp: Meidet vor allem im Sommer die heißen Mittagsstunden und legt euren Ausflug zu dieser Rhodos Sehenswürdigkeit lieber auf den frühen Morgen oder auf nachmittags.

  • Öffnungszeiten: von montags bis freitags von 8 bis 19.40 Uhr
  • Eintritt: 6 Euro

3. Kallithea Therme


Die Thermen von Kallithea solltet ihr bei eurem Urlaub auf Rhodos nicht verpassen. Bereits die Römischen Kaiser sollen hier ein heilendes Bad genommen haben. Die Thermalanlage wurde in den 1920er-Jahren erbaut und ganz im Stile des Orients gehalten. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Anlage fast vollständig zerstört, konnte aber 2007 nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten wieder eröffnet werden.

Brunnen, verzierte Rundbögen und überdachte Laubengänge könnt ihr heute hier bestaunen, ebenso wie detailreich gestaltete Böden und blühende Sträucher.

Auch wenn die Thermalquellen heute versiegt sind, könnt ihr in der Anlage immer noch baden. Sie verfügt nämlich über einen direkten Meereszugang und einen kleinen Strand.

4. Die schönsten Strände von Rhodos

Rhodos ist die perfekte Insel für einen Badeurlaub: Im Sommer klettern die Temperaturen auf bis zu 40 Grad und es gibt so gut wie keinen Regen. Wenn ihr euren Urlaub auf der griechischen Insel verbringt, dann solltet ihr nicht nur an eurem Hotelstrand bleiben, sondern auch eine der unzähligen Buchten besuchen. Dort erwartet euch glasklares Wasser und feiner Sandstrand. So werden die Strände selbst zu den schönsten Ausflugszielen.

Tsambika Strand


Er wird als „der schönste Strand von Rhodos“ bezeichnet und wird euch wahrlich nicht enttäuschen. Der Strand von Tsambika hat alles, was ihr an einem perfekten Strand erwarten dürft: feinen Sand, blaues und kristallklares Wasser und eine malerische Kulisse. Eingebettet zwischen Felsen und Landzungen könnt ihr hier Sonne tanken.

Besonders in der Hauptsaison ist der Strand von Tsambika allerdings ein sehr gut besuchter Touristenort. Wenn ihr Ruhe sucht, dann werdet ihr diese hier nicht unbedingt finden.

Das Besondere an dieser Sehenswürdigkeit von Rhodos oberhalb des Strandes liegt der Tsambika-Berg. Von dort habt ihr einen atemberaubenden Blick über den Strand und die Küste. Außerdem steht auf dem Berg eine kleine Wallfahrtskirche. Sie ist Pilgerort für Frauen, die gerne Nachwuchs hätten. Wenn es nach dem Kirchenbesuch mit dem Kinderwunsch klappt, dann wird das Kind auf den Namen Tsambika, bzw. Tsambiko getauft.

Unser Tipp: Unweit des Strands findet ihr einige Tavernen. Dort erwartet euch nicht nur gutes Essen, sondern auch ein herrlicher Ausblick über die Bucht. Leckeres griechisches Essen findet ihr etwa bei „Stegna Kozas“.

Strand bei Faliraki


Der Strand von Faliraki befindet sich in einem der touristischen Zentren an der Ostküste von Rhodos. Ihr findet hier verschiedene Wassersportarten, die ihr ausprobieren könnt. Außerdem könnt ihr selbstverständlich Liegen und Schirme mieten. Einige Strandabschnitte gehören zu den ansässigen Hotels und sind dementsprechend gut besucht. Wenn ihr es etwas ruhiger mögt, dann solltet ihr auf die etwas abgelegeneren Bereiche ausweichen.

Strand von Ialyssos


Den Strand von Ialyssos findet ihr an der Westküste von Rhodos rund 8 Kilometer von Rhodos-Stadt entfernt. Hier weht, wie an allen Stränden an der Westküste durchgehend ein leichter Wind. Das macht die Strände der Westküste vor allem beliebt bei Wind- und Kitesurfern. Der Strand besteht aus einem Sand und Kieselgemisch. Deswegen sind Strandschuhe zu empfehlen. Das tut der Optik und dem Wohlfühlfaktor am Strand allerdings keinen Abbruch.

Strand von Lardos


An der südlichen Ostküste von Rhodos liegt der Strand von Lardos. Der kilometerlange Sandstrand ist der perfekte Ort für erholsame Tage am Strand. Hier findet ihr von ruhigen und entspannten Strandabschnitten bis hin zu belebten Abschnitten alles für euren Urlaubstag am Strand. Von hier könnt ihr auch Ausflüge mit dem Boot unternehmen.

Vor allem für Familien mit Kindern ist der Strand gut geeignet.

5. Halbinsel Prasonisi


Diese besondere Rhodos Sehenswürdigkeit findet ihr im Süden der Insel. Prasonisi ist eine Halbinsel, die durch eine Landenge aus Sand mit Rhodos verbunden ist. Wenn ihr einen Badestrand sucht, seid ihr hier allerdings nicht ganz richtig. Mit Geschwindigkeiten der Stärke 6 oder 7 jagt der Wind über die Landenge. Hier haben Surfer und Kiter ihr Paradies gefunden. Vor Ort haben sich einige Surfschulen angesiedelt. Ihr könnt also entweder einen Kurs besuchen oder euch Equipment ausleihen.

Eine Landstraße führt euch durch die karge Landschaft bis ans Meer. Auf einem Parkplatz könnt ihr parken und den Ausblick auf Halbinsel und Isthmus genießen. Wenn der Isthmus nicht überflutet ist, dann kommt ihr bequem und trockenen Fußes auf die Halbinsel Prasonisi.

Bei Sturm allerdings wird die Landenge überspült und macht Prasonisi zu einer Insel. Ihr solltet auf keinen Fall versuchen die Meerenge zu durchschwimmen. Die Strömung ist dann sehr stark und es gab bereits Todesfälle.

6. Kloster Moni Thari

Ein von @barb_ki geteilter Beitrag am


Im kaum besiedelten Landesinneren der Insel Rhodos erwartet euch neben unberührter Natur auch das kleine Mönchskloster Moni Thari. Rund 1000 Jahre lang soll an dieser Stelle bereits ein Kloster existieren. Der Legende nach soll eine byzantinische Prinzessin an diesem Ort von einer schweren Krankheit genesen sein. Daraufhin erbaute ihr Vater aus Dankbarkeit das Kloster.

Moni Thari ist heute das älteste noch bewohnte Kloster der Insel. Ihr solltet diese kleine Oase der Ruhe unbedingt besuchen. Im Innenhof erwartet euch ein schattenspendender Olivenbaum und eine kleine, aus Felssteinen gebaute Kirche.  Die Wände und Decken der Kapelle sind mit alten Fresken verziert.

Das Kloster liegt eingebettet in die hügelige Landschaft von Rhodos. Umgeben von Pinienbäumen habt ihr dort auch die perfekte Gelegenheit zu einem kleinen Spaziergang.

Übrigens: Im Kloster dürfen Frauen nur mit bedeckten Schultern und Rücken herumlaufen, Männer müssen lange Hosen tragen.

Unser Tipp: Besucht auch das Nonnenkloster Ipsénis. Es liegt näher an der Küste und nicht ganz so abgeschieden. Das Kloster besteht erst seit 1855 und verfügt daher nicht über alte oder umfangreiche Kunstschätze. Dennoch ist es einen Abstecher wert.

  • Öffnungszeiten: Täglich von 8 bis 20 Uhr. Während der Gottesdienste besteht nur eingeschränkter Zutritt in die Kirche
  • Eintritt: Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende für bedürftige Menschen gebeten

7. Tal der Schmetterlinge

Ein von @just_maike geteilter Beitrag am


Diese Rhodos Sehenswürdigkeit dürft ihr auf keinen Fall auslassen. Das Tal der Schmetterlinge ist vor allem in den Monaten Juni bis September ein Anziehungspunkt für Touristen.

Denn dann lassen sich an den Felswänden tausende von Schmetterlingen nieder. Oft erkennt der Besucher die Tiere erst auf den zweiten Blick. Besonders vertreten ist die Art des Russischen Bären. Diese Schmetterlinge werden vom Geruch des Orientalischen Amberbaums angezogen, der sonst eigentlich nur in Asien wächst.

Das etwa 5 Kilometer lange Tal ist aber nicht nur in den Monaten Juni bis September eine Rhodos Sehenswürdigkeit. Auch an den anderen Monaten im Jahr könnt ihr dort wandern und vorbei an Wasserfällen bis hinauf zum Kloster Kalopetra. Dort angekommen, erwartet euch ein schöner Ausblick über die Region und die Natur.

Tipp: Nur wenige Kilometer vom Tal der Schmetterlinge entfernt befindet sich Griechenlands größte Straußenfarm. Neben den Laufvögeln könnt ihr dort aber auch Hasen, Hirsche, Kamele, Papageien  und viele weitere Tiere sehen.

  • Öffnungszeiten: in der Zeit vom 15. Juni bis 30. September täglich von 9 bis 17 Uhr, in den übrigen Monaten täglich von 9 bis 15 Uhr.
  • Eintritt: 5 Euro

8. Sieben Quellen


Ein besonders schönes Highlight von Rhodos erwartet euch im Tal der sieben Quellen, auf Griechisch als „Epta Piges“ bezeichnet. Durch ein Waldgebiet bahnen sich sieben Quellen ihren Weg und vereinigen sich in einen See. Ihr könnt auch bei hohen Temperaturen dort wandern, denn dank der dichten Vegetation ist es hier angenehm kühl.

Eine besondere Abkühlung ist ein unterirdischer Tunnel, der euch direkt zu einem Teich führt. Im Tunnel solltet ihr barfuß laufen, denn um eure Füße kräuselt sich das frische Quellwasser. Denkt auch an eine Taschenlampe, denn im Tunnel ist es dunkel.

Wem es unter der Erde zu eng oder zu finster ist, der erreicht den Teich auch trockenen Fußes über einen normalen Waldweg.

9. Profitis Illiás


Wenn ihr euren Urlaub auf Rhodos plant und gerne wandert, dann eignet sich diese Sehenswürdigkeit von Rhodos für einen Ausflug. Der Profitis Ilias ist ein wahres Wanderparadies. Dank seiner Höhe von knapp 800 Metern erwarten euch dort im Sommer auch angenehme Temperaturen und ein lauer Wind.

Der Gipfel des Berges ist militärisches Sperrgebiet, weswegen ihr bei einer Wanderung auf eine Gipfelbesteigung verzichten müsst. Aber auch vom freien Nebengipfel auf 750 Metern Höhe habt ihr einen tollen Blick über die Insel.

Am Fuße des Berges findet ihr alpin anmutende Bauten, die so ganz und gar nicht zum griechischen Baustil passen. In der Zeit der italienischen Besatzung wurden dort Hotel und Villen errichtet. Heute wird eines von ihnen wieder als Hotel betrieben.

10. Archäologische Museum

Ein Beitrag geteilt von xedulya (@xedulya) am


Das Archäologische Museum der Insel befindet sich in der Stadt Rhodos und beherbergt Gegenstände aus der archaischen, römischen, mykenischen und hellenistischen Zeit, zu denen Vasen, Skulpturen, Statuen, Keramik und vieles mehr gehören. Die archäologischen Funde des Museums stammen von der Insel Rhodos und anderen Inseln des Dodekanes, was dem Besucher die Möglichkeit bietet, sich im Laufe der Jahrhunderte unter dem Einfluss anderer Bevölkerungen und Zivilisationen mit der lokalen Kulturproduktion vertraut zu machen.

Zu den Highlights gehören die exquisite Marmorstatue „Aphrodite Bathing“ aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. und eine rekonstruierte Grabstätte aus dem Jahr 1700 v. Chr., die nicht nur einen behelmten Krieger, sondern auch sein Pferd beherbergte.

Rhodos Sehenswürdigkeiten Karte


Lust auf Rhodos?

günstige Hotels>>


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *