Er ist das Wahrzeichen der griechischen Insel Rhodos und das, obwohl es ihn längst nicht mehr gibt: der Koloss von Rhodos. Als eines der antiken 7 Weltwunder soll er einst über die Stadt gewacht haben; von weithin sichtbar und von monumentaler Größe. Ein wahres Wunderwerk antiker Baukunst.

Viel wissen wir nicht über den Koloss von Rhodos, vielleicht geht auch deswegen so eine Faszination von der bekanntesten der Rhodos-Sehenswürdigkeiten aus.

Wandle bei Deinem Rhodos-Urlaub auf den Spuren des Koloss‘ von Rhodos und lass‘ Dich von dem bestgehüteten Geheimnis der Insel in den Bann ziehen.

Der Koloss von Rhodos: Mythos und Wahrheit

Koloss von Rhodos steckbrief
Ein gewaltiger, 30 Meter hoher Hüne, der breitbeinig über der Einfahrt zum Hafen steht und durch dessen Schritt die Schiffe fahren. Das Gesicht starr gen Meer gerichtet, eine leuchtende Fackel in der einen und einen Speer in der anderen Hand. Ein Anblick, der einem schon mal die Sprache verschlagen und Respekt einflößen kann. So stellen sich auch heute noch viele den Koloss von Rhodos vor, eines der 7 Weltwunder der Antike.

Dass diese romantische, mythologisierende Darstellung mit der antiken Wirklichkeit vermutlich nichts zu tun hat und der Koloss von Rhodos wahrscheinlich nicht so ausgesehen hat, stört die wenigsten. Und dass die größte Statue des griechischen Altertums auch nicht am Hafen von Rhodos gestanden hat, sondern vermutlich woanders ist oft auch nicht von Belang.

koloss von rhodos statue

Exkurs: Es ist laut Forschung übrigens unmöglich, dass Schiffe zwischen den Beinen des Koloss von Rhodos durchgepasst hätten.

Aus den antiken Schriften und Quellen lassen sich kaum Rückschlüsse oder Erkenntnisse ziehen, wie der Koloss wirklich aussah und wo er genau stand.

Seit Jahrzehnten streitet sich die Forschung über diese Themen und ist bis heute zu keiner Lösung gekommen.

Klar ist aber, dass es den Koloss von Rhodos tatsächlich gegeben hat. Da sind sich Forscher aus aller Welt einig.

Zu den gesicherten Fakten über den Koloss von Rhodos gehört seine Entstehungsgeschichte. Die gigantische Bronzestatue wurde nach der erfolgreich überstandenen Belagerung der noch jungen Stadt Rhodos im 3. Jahrhundert v. Chr. zu Ehren des Schutzgottes der Insel, Helios, erbaut und geweiht. Die Bauzeit betrug in etwa zwölf Jahre und ihr Baumeister war Chares von Lindos. Sie hatte wohl die Gestalt Helios‘, wobei nicht viel über körperliche Helios-Darstellungen zu dieser Zeit bekannt ist. Man ist sich allerdings darüber einig, dass der Koloss von Rhodos wohl wirklich eine Strahlenkrone und lange Haare gehabt haben muss.

koloss von rhodos heute

Wie seine Haltung war, welche Attribute er in den Händen hatte, ob er eventuell mit einem Tuch bekleidet war, ob er von Stützen gehalten war und auf einem Podest oder Sockel stand liegt im Dunkel der Geschichte verborgen.

Die Legende von dem breitbeinig über dem Hafen thronenden Wächter ist der Fantasie einiger Künstler des 16. Jahrhunderts entsprungen, ist aber so einprägsam, dass sie Eingang in das kollektive Gedächtnis der Welt gefunden hat und bis heute teilweise für wahr genommen wird. Sogar der angebliche Standort am Hafen wird, wenn auch nicht belegt, sogar in wissenschaftlichen Abhandlungen immer noch erwähnt.

Inzwischen ist man aber schon längst von dem Hafen als möglichem Standort weggekommen, wenn gleich es immer noch keinen konkreten, wissenschaftlich validen und standhaften Beweis hierfür gibt. Einige Wissenschaftler vermuten den Standort eher in der Nähe des Tempels des Apollo Pythios, unweit der Akropolis von Rhodos.

koloss von rhodos standort

Kurz: Wir wissen mehr darüber, was der Koloss von Rhodos nicht war, als darüber, was er war.

Nichtsdestotrotz sind er und das Wissen darum, dass er einst in der wunderschönen Stadt Rhodos stand, die Highlights bei einem Rhodos-Urlaub.

Der Koloss von Rhodos ist übrigens eines der 7 Weltwunder, das es am kürzesten gegeben hat. Lediglich rund 66 Jahre stand der Koloss in Rhodos. Ein starkes Erdbeben im Jahre 227/226 v. Chr. machte ihn dem Erdboden gleich. Die Bevölkerung verweigerte sich einem Koloss von Rhodos Neubau bzw. Wiederaufbau, aus Angst vor einem erneuten Einsturz. Wo die Trümmer genau verblieben sind und wie lange sie in Rhodos waren ist ebenfalls unbekannt und von Legenden und verschiedenen Geschichten verklärt.

Eine besagt, dass Araber, die Rhodos im 7. Jahrhundert n. Chr. eroberten, die Bronze verschifften und verkauften. Wahrscheinlich ist diese Geschichte jedoch nicht.

Die 7 antiken Weltwunder
koloss von rhodos weltwunderDie antiken 7 Weltwunder sind die, zur Zeit ihres Autors bzw. Chronisten Antipatros von Sidon, wichtigsten Bauwerke im Mittelmeerraum und Vorderasien. Antipatros schrieb quasi einen Reiseführer für den Mittelmeerraum und lieferte die erste aus heutiger Sicht vollständige Liste der sogenannten sieben Weltwunder. Zu ihnen gehören die Pyramiden von Gizeh, der Leuchtturm von Pharos in Alexandria, die Zeus Statue des Phidias, die hängenden Gärten der Semiramis, der Koloss von Rhodos, das Grabmal des Mausolos II. in Halikarnassos und der Tempel der Artemis in Ephesos.

Im Jahr 2000 wurden nach einem langen Auswahlprozess die modernen, „neuen 7 Weltwunder“ bestimmt. Hierzu zählen zum Beispiel die Chinesische Mauer, das Kolosseum in Rom und die Christus Statue in Rio de Janeiro.

Der Koloss von Rhodos heute

koloss von rhodos heute

Der Koloss von Rhodos hat heute vor allem Bedeutung im Tourismus. Darstellungen von ihm bzw. davon wie er ausgesehen haben könnte finden sich zu Hauf auf Souvenir-Artikeln, T-Shirts, Postkarten oder Bechern und die Insel Rhodos vermarktet ihr berühmtestes Wahrzeichen wo es nur geht.

Den Koloss von Rhodos Besichtigen geht heutzutage selbstverständlich nicht mehr, auch wenn es immer noch einige geben soll, die es versuchen. Denn die fadenscheinigen Geschichten, dass die zwei berühmten Molen mit den Hirschstatuen am Mandraki Hafen in Rhodos Stadt die Podeste für den Koloss sein sollten und, dass er sich hier tatsächlich befand, sind schlichtweg nicht zu halten. Schön sind die Plateaus dennoch und ein beliebtes Fotomotiv, das es bei einem Rhodos-Urlaub nicht zu verpassen gilt.

koloss von rhodos besichtigen

Unser Tipp: Während Du dich auf die Suche nach dem Koloss von Rhodos machst, solltest Du den Blick für die Schönheiten von Rhodos Stadt nicht verlieren. Die Altstadt von Rhodos mit ihrem einzigartigen architektonischen Stilgemisch ist UNESCO-Weltkulturerbe und der Großmeisterpalast ist wahrlich respekteinflößend.

Und auch wenn der Koloss nicht am Hafen von Rhodos gestanden haben mag, ist dieser dennoch ein schönes Ausflugsziel.

2015 hat sich ein internationales Architekten-Team an das Projekt Koloss von Rhodos Neubau herangewagt. Geplant war eine rund 150 Meter hohe, begehbare Statue am Hafen von Rhodos, die den Wächter-Darstellungen entsprechen sollte. Der neue Koloss von Rhodos sollte eine Feuerschale über dem Kopf halten, in der sich ein Touristen-Café befinden sollte. Die Kosten für dieses Mammutprojekt beliefen sich auf rund 240 Millionen Euro.

Aus den Plänen wurde bis heute nichts und auch das Kulturministerium von Rhodos war nicht begeistert von der Idee eines Koloss von Rhodos Wiederaufbaus.

Der Koloss von Rhodos-Film

Der Koloss von Rhodos ist seit jeher Projektionsfläche für Künstler. So auch für Filmemacher.

Kein Geringerer als (Italo-)Western-Ikone Sergio Leone lieferte 1961 mit dem Film „Der Koloss von Rhodos“ sein Regiedebüt ab. Der für damalige Verhältnisse aufwändig inszenierte Film ist mit Sicherheit kein filmisches Meisterwerk, zeigt aber eindrücklich wie das Koloss von Rhodos Weltwunder die Fantasie beflügeln kann.

In dem Film ist die Statue der Rückzugsort für Bösewichte und Verschwörer, die im Koloss nicht nur ihre bösen Pläne schmieden und den Untergang der Stadt planen, sondern auch eine Folterkammer unterhalten. Der Film wurde wegen seiner teils grausamen Folterszenen heftig kritisiert und ist heute als klassischer Sandalenfilm verschrien.

Game of Thrones
koloss von rhodos game of thrones
Auch die Serie „Game of Thrones“ greift den Koloss von Rhodos bzw. seine legendenhafte Darstellung auf. Der Titan von Braavos, eine übermenschlich große und gigantomanisch anmutende Statue aus Bronze und Stein, die den Hafen der Stadt Bravoos bewacht und obendrein noch eines der „neun Weltwunder aus Menschenhand“ ist, ist eine klare Reminiszenz an den Koloss von Rhodos.

Jedoch ist der Titan von Bravoos weitaus gefährlicher als der einstige Koloss von Rhodos, hat er schließlich Schießscharten, geheime Kammern und „Mordlöcher.“ Man könnte meinen, der Autor der Serie kannte den Film von Sergio Leone.

Koloss von Rhodos Steckbrief

Koloss von rhodos hafen

Einen Steckbrief für ein zum einen verlorenes antikes Weltwunder und zum anderen noch so umstrittenes Bauwerk zu erstellen, ist schwierig und wir wagen uns damit auf dünnes Eis. Dennoch versuchen wir es und haben anhand der wenigen weitgehend gesicherten Fakten einen kurzen Koloss von Rhodos Steckbrief verfasst.


Koloss von Rhodos Steckbrief:

Name: Koloss von Rhodos

Standort: Rhodos (genauer Standort unbekannt)

Größe: ca. 30 bis 35 Meter

Erbaut: ca. 292 v. Chr.

Zerstört: ca. 227/226 v. Chr.

Alter: ca. 66 Jahre

Bauzeit: rund 12 Jahre

Material: Bronze (Bronzeguss)

Baumeister: Chares von Lindos

Aussehen: unbekannt*
*Vermutet wird jedoch das der Koloss von Rhodos in der Tat eine Strahlenkrone und langes, lockiges Haar hatte, wie es für die Darstellung von Helios auf Münzen durchaus üblich war.


Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *