Mykonos hat ihren Ruf weg: sie gilt als Partyhochburg der griechischen Inseln, vor allem für die Reichen und Schönen.

Und dennoch lohnt sich ein Mykonos Urlaub auch für alle anderen. Denn die Insel, die zu den Kykladen im Ägäischen Meer gehört, hat noch einiges mehr zu bieten.

Doch welche Mykonos Sehenswürdigkeiten lohnen sich? Wir verraten dir, was du neben Beach Clubs wie dem legendären Paradise noch alles auf der Insel erwarten kannst.

1. Armenistis Leuchtturm

Armenistis Leuchtturm

Der Armenistis Leuchtturm ist wahrlich eines der malerischsten Ausflugsziele auf Mykonos. Der Weg dorthin ist wegen der Straßen jedoch etwas abenteuerlich, aber absolut lohnenswert.

1891 wurde er erbaut und steht im Garten des Ägäischen Maritim-Museums. Regelmäßig ist er Mittelpunkt verschiedener Veranstaltungen, wie zum Beispiel der maritimen Woche der griechischen Marine.

Armenistis Leuchtturm 2
Du kannst auch auf den Leuchtturm hinauf und einen grandiosen Ausblick auf Tinos genießen. Besonders schön ist es in den Abendstunden, denn dann kannst du den wunderschönen Sonnenuntergang miterleben.

Doch der Leuchtturm ist nicht nur wegen seiner Präsenz eine der wichtigsten Mykonos Sehenswürdigkeiten, sondern auch wegen seines preisgekrönten Mechanismus. Diesen kannst du allerdings nicht mehr im Leuchtturm selber anschauen, dafür aber im Marinemuseum.

Plane jetzt deinen Leuchtturm Besuch



>> Buche jetzt dein Hotel auf Mykonos <<


2. Little Venice

Little Venice

Einer der schönsten und romantischsten Orte auf der Insel Mykonos ist Little Venice, welches nach der italienischen Wasserstadt benannt wurde und somit zu den beliebtesten Mykonos Sehenswürdigkeiten gehört. Nicht umsonst zählt es zu den meistfotografierten Touristenvierteln auf der Insel.

Little Venice 2
Hier reihen sich malerische alte Häuser in engen Gassen direkt am Meer aneinander, das Leben geht hier um einiges gemächlicher zu und du kannst das griechische Flair voll und ganz genießen. Absolutes Highlight sind hier die Sonnenuntergänge, die du am Abend bei einem leckeren griechischen Essen auf den Terrassen der Restaurants genießen kannst.

Little Venice ist voll und ganz auf den Tourismus eingestellt. Es gibt also jede Menge Angebote und Unterhaltungsprogramm. Neben vielen Bars und einigen Discotheken gibt es hier aber auch zahlreiche Galerien, Ausstellungen und Kunstsammlungen, die sich unbedingt lohnen.

>> Entdecke die 20 schönsten Hotels auf Mykonos <<

3. Kato Myli

Kato Myli

Die Windmühlen auf Mykonos haben eine lange Geschichte und auch heute noch sind sie ein wichtiger Teil der Insel. Sie stammen aus dem 15. Jahrhundert und waren meist in Besitz von wohlhabenden Leuten. Wegen des Windes eignet sich Mykonos ideal als Standort für die Mühlen um Mehl zu mahlen und damit die Insel zu versorgen.

Kato Myli 2

 

Heute sind nur noch wenige der damals 28 Mühlen erhalten und bilden ein malerisches Bild über Little Venice. Den schönsten Blick auf die Windmühlen hast du im Süden von Chora.

Andersrum hast du von den Mühlen auch einen traumhaften Blick auf den Hafen von Chora.

4. Mykonos Stadt

Mykonos Stadt

Sie ist die gleichnamige Hauptstadt und der Mittelpunkt der Insel. Hier trifft sich, wer sehen und gesehen werden will. Vor allem in der Hauptsaison geht es hier hoch her. Du findest zahlreiche Bars und Tavernen, die mit leckeren griechischen Köstlichkeiten locken. Am Abend sind die Strandbars und Clubs gut gefüllt und du kannst ausgiebige Partynächte erleben.

Mykonos Stadt 2
Aber auch das echte Griechenlandfeeling kannst du hier erleben: enge Gassen mit weißen kleinen Häusern und intensiv blauen Türen und Fenstern. Wie aus dem Bilderbuch. Am schönsten ist es am frühen Morgen, wenn der Rest der Insel noch schläft. Dann kannst du die Ruhe genießen und ohne viel Trubel durch die zauberhaften Straßen schlendern. Erst ab Mittag kommen die Urlauber, um das griechische Inselleben zu erleben.

Eins muss dir jedoch klar sein: Mykonos hat seine Preise. Besonders in der Hauptsaison wird es schnell teuer und ein Cocktail kann schon mal bis zu 20€ kosten. Etwas günstiger ist es hingegen in der Vor- und Nebensaison. Und auch dann kannst du noch viel Geld ausgeben.

Sind das Partyvolk und die hohen Preise nicht so deins, lohnt sich auch nur ein Tagesausflug von einer der anderen Inseln hier her.

Denkmäler, Brunnen und Ruinen auf Mykonos

Mykonos Brunnen

Etwas außerhalb von Mykonos Stadt, eher im Landesinneren, findest du zahlreiche Denkmäler, alte Brunnen und Ruinen, die dir eine Vorstellung davon geben, wie die Griechen vor vielen tausend Jahren einmal hier gelebt haben.

Eine flache Kapelle, die noch sehr gut erhalten ist, kannst du zum Beispiel in Drafaki sehen. Ein außergewöhnliches mykenisches Gewölbe hingegen in Vrissi. In Lino stößt du auf alte Ruinen, die zu einem früheren Verteidigungssystem der Insel gehören.

5. Paradise Club

Paradise Ceach Club

Es ist DER Club auf Mykonos: der Paradise Beach Club in Mykonos Stadt.

Einst war es das Paradies für nackt badende Hippies, bis es in den 80er und 90ern zu einer beliebten Party Location für Einheimische und Touristen wurde. Den Durchbruch zu einem der weltbekanntesten Open Air Clubs gelang dem Paradise dann in den 2000er Jahren und der Hype hält bis heute an.

Paradise Beach Party 2
Hier legen regelmäßig namhafte DJs auf und du kannst die Nacht zum Tag machen. Außerdem herrscht hier eine ganz besondere Atmosphäre und wenn du wegen der Partys auf der Insel bist und du keine Kosten scheust, ist der Paradise Beach Club definitiv einen Ausflug wert.

Aber auch die Skandinavian Bar in Mykonos Stadt und die Buddha Beach Bar im Südwesten der Insel sind absolut angesagte Locations. Die Buddha Beach Bar besticht vor allem wegen des asiatischen Essens und den leckeren Cocktails. Außerdem genießt du hier den direkten Blick aufs Meer.

6. Insel Delos

Insel Delos

Von Mykonos aus kannst du verschiedene Touren mit dem Boot zu anderen Inseln machen. Eine davon ist die 5 Kilometer lange und 1,3 Kilometer breite Insel Delos. Sie liegt in Sichtweite von Mykonos und dennoch ist sie eine ganz andere Welt, denn du begibst dich auf eine Zeitreise in die Antike.

Sie war einst religiöses sowie Handelszentrum und der Legende nach wurde hier der Gott Apollon geboren. Doch nach der Eroberung und Zerstörung durch König Mithridates von Pontos erholte sich die Insel nicht mehr und blieb ein einziges Trümmerfeld.

Insel Delos 2
Heute gehört Delos zum UNESCO Weltkulturerbe und ist ein beliebtes Tagesausflugsziel. Im Hafen angekommen musst du das Kassenhäuschen durchqueren und stehst schon direkt auf einem großen Platz, auf dem sich damals die Händler niedergelassen haben. Von hier aus kannst du deinen Rundgang starten und in eine vergangene Zeit abtauchen.

Hier warten die Überbleibsel von imposanten Tempeln, Theatern und Häusern. Außerdem befindet sich auf Delos das Archäologische Museum mit vielen weiteren Fundstücken, Skulpturen, Mosaiken und Schmuckstücken.

Weitere lohnenswerte Inseln für einen Tagesausflug:

  • Rhenia
  • Naxos
  • Paros
Plane jetzt deine Ausflüge auf die umliegenden Inseln


7. Panagia Paraportiani Kirche

Panagia Paraportiani

Die Panagia Paraportiani Kirche auf Mykonos ist eine der bekanntesten Kirchen weltweit und eine der beliebtesten Mykonos Sehenswürdigkeiten. Sie liegt in Little Venice und wurde wegen ihrer einmaligen asymmetrischen Architektur so berühmt. Die komplett weiße Fassade des Gotteshauses und die Lage mit traumhaftem Blick auf das Meer trugen ebenfalls dazu bei. Mittlerweile ist sie die meistfotografierte Kirche von Griechenland.

Panagia Paraportiani 2
Sie besteht aus einer Hauptkirche und den vier Kapellen Agii Anargyri, Agios Sosontas, Agia Anastasia und Agios Efstathios, welche ursprünglich mal eigenständige Kapellen waren, mit der Zeit aber zu einem Komplex wurden. Der älteste Teil der Kirche ist die Hauptkirche aus dem 15. Jahrhundert.

Heutzutage ist die Kirche leider einsturzgefährdet, weswegen du sie nur von außen betrachten kannst. Aber auch das ist absolut lohnenswert.

8. Paradise Beach

Paradiese Beach Mykonos

Der Paradise Beach ist der wohl bekannteste und tatsächlich auch der schönste Strand auf Mykonos. 350 Meter lang, glasklares Wasser und grobkörniger Sand machen ihn zu einer der beliebtesten Mykonos Sehenswürdigkeiten.

Da er einer der bekanntesten Strände der Insel ist, musst du mit vielen weiteren Touristen rechnen. In der Nebensaison kannst du hier jedoch ein paar ruhige Stündchen verbringen und den Blick auf das Meer genießen. Verschiedene Tavernen und Bars bieten leckere griechische Köstlichkeiten und erstklassige Drinks an.

In der Hochsaison wird es dann recht voll und gegen Nachmittag fangen auch schon die ersten Partys an. Wenn dir der Bass in den Ohren und die Partymeute nichts ausmachen, ist es der ideale Mykonos Strand für dich.

Agios Sostis Beach

Agios Sostis Beach Mykonos

Der ganze Trubel ist nicht so deins? Dann ist der Agios Sostis Beach im Norden von Mykonos eher was für dich, denn er ist das absolute Gegenteil vom Paradise Beach.

Einsame Buchten, kristallklares Wasser und nur vereinzelt mal eine Taverne. Ansonsten: Nichts. Hier kannst du besten entspannen und sonnenbaden ohne dröhnende Bässe und feierwillige Urlauber um dich herum.

Um an den Strand zu kommen brauchst du jedoch ein Auto, denn der öffentliche Bus fährt hier nicht her.

Entdecke noch weitere Strände in Griechenland:

9. Mykonos Biennale

Mykonos Biennale

Keine wirkliche Mykonos Sehenswürdigkeit, aber eine absolute Attraktion ist die Mykonos Biennale. Sie findet seit 2013 regelmäßig in den ungeraden Jahren Anfang des Sommers statt und verbindet Kunst und Philosophie. So gibt es immer zu einem Thema verschiedene Ausstellungen, Projekte und Veranstaltungsprogramme.

Die Ausstellungen finden allerdings nicht nur in Museen und Galerien statt, sondern auch gerne mal an außergewöhnlichen Orten wie Windmühlen oder Piratenhäusern.

Solltest du zu dieser Zeit auf Mykonos sein, ist es in jedem Fall lohnenswert sich einige der Ausstellungen und Programme anzuschauen.

10. Archäologisches Museum

Archäologisches Museum Mykonos

Auf Mykonos erwarten dich zahlreiche Museen, Galerien, Ausstellungen und Sammlungen. Eines der interessantesten Museen ist jedoch das Archäologische Museum.

Das im Jahr 1902 errichtete Museum zeigt vor allem bedeutende archäologische Funde, hauptsächlich von der Ausgrabungsstätte auf der Insel Delos. Darunter Keramik, aber auch Schmuckstücke, Statuen und Grabsteine. Und auch Funde von der Insel Rheneia sind hier ausgestellt und nehmen dich mit in die Vergangenheit.

Archäologisches Museum Mykonos 2
Eines der Highlights des Archäologischen Museums ist ein Pithoi, auf dem die älteste Abbildung des trojanischen Pferdes zu sehen ist.

Das Museum ist im Sommer immer sonntags, montags und mittwochs von 8.30 bis 16.00 Uhr und donnerstags bis samstags von 9.00 bis 21.00 Uhr geöffnet. In den Wintermonaten November bis März immer dienstags bis sonntags von 9.00 bis 16.00 Uhr.


>> Buche jetzt dein Hotel auf Mykonos <<


 

Gut zu wissen

 

Wie viele Inseln gibt es in Griechenland?

Man glaubt es kaum, aber zu Griechenland gehören ganze 3054 Inseln, die zum Großteil im Ionischen Meer und der Ägäis liegen. Dazu gehören allerdings auch unbewohnte Inseln, Felseninseln, Eilande und Riffe. Einzig um die 113 der griechischen Inseln sind dauerhaft bewohnt.

 

Welche Inseln gehören zu den Kykladeninseln?

Die Kykladen sind eine Inselgruppe im Ägäischen Meer und gelten als eines der beliebtesten griechischen Reiseziele. Die Zahl der Inseln, die zu den Kykladen zählen, variiert in den Aufzählungen. Zu den wichtigsten gehören jedoch Mykonos, Santorin, Naxos, Paros, Amorgos, Ios und Andros.

 

Wo genau liegt Mykonos?

Die Insel Mykonos gehört zur Inselgruppe der Kykladen und liegt im Ägäischen Meer. Rund 10.000 Einwohner hat die Insel und hat eine Fläche von 86,125 km².

 

Wie kommt man am besten zu den einzelnen Mykonos Sehenswürdigkeiten?

Auf der Insel gibt es ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz mit Bussen. Am einfachsten und schnellsten geht es jedoch mit einem Scooter oder Mietwagen, die du überall auf der Insel ausleihen kannst. Möchtest du nicht selber fahren gibt es außerdem die Möglichkeit mit dem Tai zu fahren. Hier ist jedoch zu beachten, dass diese in der Nacht Mangelware sind, da sie damit beschäftigt sind Partygänger und Restaurantbesucher zu fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *