Teneriffa lockt das ganze Jahr über mit seinem angenehmen Klima, weshalb sie auch die Insel des ewigen Frühlings genannt wird. Das ist natürlich auch ein enormer Pluspunkt für alle Campingfans, die einen Teneriffa Urlaub planen.

Doch Camping auf Teneriffa ist nicht gleichzusetzen mit Camping in Deutschland oder Holland. Es gibt nur einige wenige gebührenpflichtige Campingplätze mit sanitären Anlagen und anderen Annehmlichkeiten. Teilweise gibt es aber auch kostenfreie Campingplätze, denn wildes Camping auf Teneriffa ist verboten.

Wir stellen 7 der beliebtesten und schönsten Campingplätze auf Teneriffa vor, was du beachten musst und zeigen dir auch, wo du eine Reservierung für einen kostenfreien Platz herbekommst.

** Es empfiehlt sich immer auf den Campingplätzen vorher anzurufen, denn Öffnungszeiten, Preise, etc. können sich immer ändern.

Camping auf Teneriffa: Die wichtigsten Infos

Camping Teneriffa Infos

Zu aller erst: Camping auf Teneriffa ist absolut lohnenswert, aber nicht zu vergleichen mit Camping in Deutschland oder Holland, denn die meisten Campingplätze sind eher rudimentär und sehr einfach gehalten.

Wichtig vor der Planung ist: Auf Wildcampen musst du auf Teneriffa verzichten. Wenn du erwischt wirst, musst du mit einer Geldstrafe rechnen. Wenn du dich allerdings mit deinem Camper-Van an den Straßenrand stellst, wird es meist akzeptiert, denn europaweit gilt das Recht zu parken. Du darfst nur deine Stühle und Tische nicht rausstellen oder die Markise ausfahren.

Auf Teneriffa gibt es allgemein nicht ganz so viele Campingplätze. Nur wenige sind privat und haben einen gewissen Standard, einige andere sind öffentlich und kostenfrei, die sogenannten Zonas de Acampada. Hier musst du jedoch beachten, dass du eine Reservierung (kostenfrei) für den jeweiligen öffentlichen Campingplatz brauchst.

Camping Teneriffa Infos 2
Diese solltest du dann unbedingt als Screenshot bei dir haben, falls du kontrolliert wirst. Warum als Screenshot? Nicht überall, wo du campen darfst, gibt es auch guten Empfang.

Daher ist es ratsam diese Reservierung in anderem Format, ob als Screenshot oder ausgedruckt, immer bei dir zu haben. Beachte auch, dass du mit einer solchen Reservierung meist nur bis zu 7 Tage am Stück auf einem Platz bleiben darfst.

Hier bekommst du eine solche kostenfreie Reservierung: Cabildo de Tenerife

Das Klima auf Teneriffa eignet sich ideal zum Campen auf Teneriffa, denn hier herrschen das ganze Jahr über angenehme Temperaturen. Trotzdem kann es in den Wintermonaten auch mal recht kühl werden und warme Klamotten sind sinnvoll.

Möchtest du mit deinem eigenen Camper auf die Insel, darfst du die Überfahrt mit der Fähre nicht vergessen. Diese dauert je nach dem von welchem Hafen du übersetzt zwischen 37 und 49 Stunden. Und auch die Preise variieren je nach Anbieter. Eine gute Alternative ist es, sich einen Camper-Van vor Ort auszuleihen oder einfach ganz klassisch im Zelt zu übernachten.

Bist du mit deinem Vierbeiner auf den Campingplätzen auf Teneriffa gilt, diesen immer angeleint zu haben und er muss unter der Kontrolle des Besitzers sein.

Beachte: An den Zapfstellen auf den kostenlosen Campingplätzen bekommst du kein Trinkwasser, vielmehr ist es einfach nur unbehandeltes Quellwasser.

** Übrigens: Nicht zu allen Campingplätzen gibt es eine offizielle Webseite, vor allem nicht zu den kostenfreien Plätzen. Hier solltest du entweder vorher einmal anrufen oder mit deiner Reservierung einfach auf den Platz fahren.

Camping Teneriffa im Norden

Im Norden und der Mitte von Teneriffa findest du vor allem Campingplätze, die sich in einem Nationalpark befinden. Einige sind gebührenpflichtig, andere sind öffentliche Plätze. Was alle jedoch gemeinsam haben ist die malerische Landschaft und die Ruhe, die du hier findest.

 

1. Agro Camping (Gebührenpflichtig)

Agro Camping

Im Norden der Insel, unweit des Touristenorts Tejina, findest du den Campingplatz Agro Camping auf einer Fläche von 7.500 Quadratmetern. Eingebettet in eine malerische Landschaft mit Drachenbäumen und teilweise Blick auf das Meer kannst du hier absolute Ruhe genießen.

Du kannst entweder ganz klassisch in einem Zelt übernachten oder dir aber etwas mehr Komfort gönnen und in deinem Camper oder einer Hütte übernachten. Hast du kein eigenes Zelt, kannst du vor Ort auch ein Zelt mieten. Dieses verfügt dann sogar über eine Matratze oder die etwas größeren auch über ein Bett und Bettwäsche.

Agro Camping Gemeinschaftsküche
Dieser Campingplatz auf Teneriffa verfügt über sanitäre Anlagen sowie eine Gemeinschaftsküche und einen Gemeinschaftsraum, der zum Verweilen einlädt.

Ansonsten gibt es auch in der Umgebung eine Menge zu erleben und zu entdecken. Das Anaga Gebirge liegt zum Beispiel ganz in der Nähe und eignet sich ideal zum Wandern.

Aber auch die natürlichen Pools von Punta de Hidalgo sind einen Ausflug wert, denn sie bescheren dir ein ganz besonderes Badeerlebnis auf Teneriffa. Einkaufsmöglichkeiten, Supermärkte, Cafés und Restaurants findest du in Tejina, welches knapp einen Kilometer vom Campingplatz entfernt liegt.

Preise: Pro Nacht zahlst du 16,50€ für ein Wohnmobil mit Stromanschluss.

Öffnungszeiten: Ganzjährig

Mehr Infos: Agro Camping

 

2. Camping Punta del Hidalgo (Gebührenpflichtig)

Punta del Hidalgo

Noch etwas nördlicher als der Agro Campingplatz liegt der Campingplatz Punta del Hidalgo in unmittelbarer Nähe des Meers. Um die 300 Personen finden hier Platz, mit 63 Parzellen und 15 Stellplätzen nur für Zelte.

Dieser Campingplatz auf Teneriffa eignet sich besonders, wenn du dem Trubel der Touristen entfliehen und einfach nur deine Ruhe und die Natur genießen möchtest.

Naturpools Punta del Hidalgo
Ganz in der Nähe befinden sich die Naturpools von Punta del Hidalgo, welche auch noch mal für ein ganz besonderes Naturerlebnis sorgen.

Hier kann es allerdings sein, dass du auf einige Touristen triffst, denn die Pools sind ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Auch das Anaga Gebirge lädt zu einmaligen Wanderungen durch die Natur ein.

Der Platz verfügt über Wasser, Toiletten und heiße Duschen, sowie über einige Grillstellen. Wichtig zu beachten ist, dass dieser Campingplatz auf Teneriffa hauptsächlich nur in den spanischen Sommerferien und teilweise an den Wochenenden geöffnet ist.

Preise: Zelt pro Tag 4,20€ und Wohnwagenstellplatz pro Tag 5,10€ (Stand 2018)

** Hier solltest du dich vorher noch mal direkt beim Zeltplatz über die aktuellen Preise informieren, denn diese sind nirgendwo offiziell zu finden.

Öffnungszeiten: An den Wochenenden und in den spanischen Sommerferien

Mehr Infos: Hier der offizielle Kalender

 

3. La Raices (Kostenfrei)

La Raices

Du bist auf der Suche nach einem kostenfreien und eher ursprünglichen Campingplatz auf Teneriffa? Dann solltest du ein paar Nächte auf dem Campingplatz La Raices übernachten. Er liegt inmitten eines Pinienwaldes in der Gemeinde El Rosario unweit von Radazul.

Ohne viel Schnickschnack bietet dieser sehr ursprüngliche Campingplatz einzig Wasser und Parkplätze. Und schon die Anfahrt ist recht abenteuerlich, denn es geht entlang eines Feldweges, welchen man schnell übersehen kann.

Camping Teneriffa im Süden

Der Süden Teneriffas ist vor allem bei Badeurlaubern sehr beliebt, denn hier findest du traumhaft schöne Strände zum Sonnenbaden. Und auch sonst befinden sich hier viele Touristenhochburgen. Nicht umsonst befinden sich hier auch einige schöne Campingplätze.

 

4. Camping Nauta (Gebührenpflichtig)

Camping Nauta

Im Süden der Insel findest du einen der professionellsten Campingplätze auf Teneriffa. Du kannst ihn quasi mit den Standards der Campingplätze in Holland oder Deutschland vergleichen. Hier kannst du Komfort und Service mit Natur ideal verbinden.

Der Campingplatz Camping Nauta liegt in einem sehr touristischen Gebiet oberhalb von Las Galletas mit den meisten Sonnenstunden auf der Insel. Es gibt sanitäre Einrichtungen mit Toiletten und Duschen mit heißem Wasser und du kannst hier das ganze Jahr über campen. Wenn du nicht unbedingt in einem Zelt schlafen möchtest, kannst du auch mit deinem Caravan dort parken oder ein Bungalow mieten.

Camping Nauta Teide wanderung
Wegen der vielen Freizeitangebote ist er auch ideal für Familien geeignet. Es gibt zum Beispiel einen Kinderpark, einen Tennisplatz, eine Poollandschaft und Grillbereiche.

Aber auch in der nahen Umgebung gibt es zahlreiche Ausflugsziele, wie zum Beispiel Strände, die sich ideal zum Sonnenbaden und Sandburgenbauen eignen und verschiedene Wasserparks auf Teneriffa laden zu Wasserspaß ein. Der Teide Nationalpark hingegen lädt zu ausgedehnten und spannenden Wanderungen ein.

Übrigens: Der Flughafen ist nur 11 Kilometer entfernt, sodass die Anreise nur kurz ist.

Preise: Eine Nacht mit Wohnmobil und Stromanschluss für zwei Personen mit Zelt kostet 23,60€

** Preisliste

Öffnungszeiten: Das ganze Jahr

Mehr Infos: Camping Nauta

 

5. Camping Montana Roja (Gebührenpflichtig)

Camping Montana Roja

Bist du mit deinem Camper oder Wohnwagen unterwegs, eignet sich der Campingplatz Montana Roja, denn hier findest du hauptsächlich Stellplätze für Camper und kleine Hütten, die du dir mieten kannst. Für Wohnmobile gibt es einen elektrischen Anschluss und Wasser. Außerdem verfügt der Platz über sanitäre Anlagen.

Der Platz liegt bei El Medano im Süden von Teneriffa und grenzt an ein Naturschutzgebiet. Von hier aus kannst du herrliche Blicke genießen und es lohnt sich die Umgebung zu erkunden. Vor allem Windsurfer und Kiter schätzen die Gegend, denn hier herrschen ideale Wetterbedingungen. Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass es zwischendurch auch mal windig werden kann.

Camping Nauta Teide wanderung
Beliebte Aktivitäten in der Umgebung sind zum Beispiel wandern, Rad fahren und schnorcheln. Nur 19 Kilometer von diesem Campingplatz auf Teneriffa ist Los Christianos entfernt und wenn du zwischendurch etwas Action brauchst, ist auch der bekannte Siam Park mit seinen verschiedenen Wasserrutschen nur 17 Kilometer entfernt.

Es gibt allerdings auch einen Pool auf dem Platz selber und den Strand Playa Tejita erreichst du zu Fuß. Für Kinder bietet der Platz einen Spielplatz und Supermärkte, sowie Restaurants und Cafés befinden sich in der Umgebung.

Haustiere sind auf dem ganzjährig geöffneten Campingplatz nicht erlaubt.

Preise: Preise vor Ort oder telefonisch erfragen, da es keine offizielle Webseite gibt.

Öffnungszeiten: Ganzjährig

Mehr Infos: Camping Montana Roja

 

6. El Lagar (Kostenfrei)

El Lagar

Du bist auf der Suche nach einem guten und kostenfreien Campingplatz auf Teneriffa? Das ist nicht immer einfach, denn die kostenfreien Plätze sind meist einfach nur eingegrenzte Plätze ohne irgendein Schnickschnack.

Der Campingplatz El Lagar hingegen ist dafür, dass es ein kostenfreier Platz ist, recht gut ausgebaut. Denn hier gibt es sogar Duschen im benachbarten Erholungsgebiet, welche du gegen Gebühr nutzen darfst.  Einzig die Anfahrt kann sich etwas holprig gestalten. Die letzten fünf Kilometer gehen über einen Schotterweg, für den du knapp eine halbe Stunde einplanen musst.

Belohnt wirst du aber mit einer wunderschönen ruhigen Lage und vor allem am Morgen und am Abend kannst du hier traumhafte Ausblicke auf den Teide genießen.

Öffnungszeiten: Ganzjährig

 

7. Camping Castillo de Himeche (Kostenpflichtig)

Camping Castillo de Himeche

Einen traumhaften Ausblick hast du auch vom Campingplatz Castillo de Himeche bei Guia de Isora. Es ist ein sehr gepflegter Campingplatz, der auch gerne von Dauercampern, die den Winter hier verbringen, genutzt wird.

Neben sanitären Anlagen und einem Pool gibt es auch einen Gemeinschaftsraum mit TV, in dem du dich aufhalten und mit anderen Campern in Kontakt kommen kannst.

Er eignet sich ideal für alle Ruhesuchenden.

Öffnungszeiten: Ganzjährig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *