Griechenland ist immer wieder eines der beliebtesten Reiseziele, besonders in den Sommermonaten. Kein Wunder, denn das Wetter ist traumhaft, es gibt eine Jahrhunderte alte Geschichte zu erleben und zahlreiche Traumstrände zum Entspannen.

Damit du dich nicht auf nur einen Urlaubsort festlegen musst, eignet sich eine Griechenland Rundreise besonders gut. So kannst du viele verschiedene Facetten des Landes in einer kurzen Zeit kennen lernen und erleben.

Je nachdem, ob du eine Griechenland Rundreise mit Badeurlaub verbinden möchtest oder doch lieber nur die historischen Highlights erleben möchtest, eignen sich verschiedene Griechenland Rundreisen. Generell ist es ratsam sich zwischen 8 und 12, besser noch 14 Tage für eine solche Griechenland Rundreise Zeit zu nehmen.

Wir zeigen dir ein paar Vorschläge für eine Griechenland Rundreise, die du natürlich alle individuell anpassen und ändern kannst.

 

*** Die folgenden Routen sind für eine Griechenland Rundreise mit dem eigenen Auto oder Mietwagen zusammengestellt. Die meisten Orte und Sehenswürdigkeiten werden aber auch oft mit Bustouren angefahren und auch mit dem Zug erreichst du viele der Highlights.

Griechenland Rundreise: Bus, Auto oder Zug?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einer Griechenland Rundreise. So kannst du zum Beispiel eine organisierte Bustour machen, mit dem eigenen bzw. mit dem Mietauto fahren oder den Zug für eine Griechenland Rundreise nutzen.

Griechenland Rundreise Auto

Am einfachsten ist es tatsächlich mit dem eigenen Auto bzw. mit dem Mietwagen, welchen du dir in jeder größeren Stadt in Griechenland mieten kannst. Die Vorteile einer Griechenland Rundreise mit dem Auto sind zum einen, dass du komplett flexibel und unabhängig bist. So kannst du selber entscheiden, wie lange du an einem Ort bleiben möchtest. Außerdem kannst du kurzfristig entscheiden, ob du eine Stadt schon früher als geplant verlassen oder gar eine Nacht länger bleiben möchtest.

Machst du eine Griechenland Rundreise mit dem Bus, ist die Route natürlich vorgegeben und durchgeplant. Der Vorteil hier ist, dass du dich um wirklich nichts kümmern musst und einfach nur genießen kannst.

Eine weitere Möglichkeit einer Griechenland Rundreise ist, mit dem Zug von einer Stadt in die andere zu fahren. Dies bietet sich besonders an, wenn du zum Beispiel keinen Führerschein hast. Hier solltest du allerdings beachten, dass du die Abfahrtzeiten stets im Blick haben musst und nicht in jeder Region gibt es einen Bahnhof.

Tipps für deine Griechenland Rundreise mit dem Mietauto:

  • Frühzeitig den Mietwagen buchen: Hier hast du die Chance nicht nur dein Lieblingsauto zu bekommen, sondern kannst auch noch Frühbucherrabatte abstauben.
  • Extra Zubehör nicht vergessen: Solltest du zum Beispiel mit Kindern verreisen ist es wichtig einen Kindersitz dazu zu buchen oder selber mitzubringen. Hat dein Handy kein Navi, ist es ratsam sich auch dieses dazu zu buchen.

Griechenland Rundreise – Griechische Inseln

Die griechischen Inseln gelten als das beliebteste Reiseziel in Griechenland. Zu den bekanntesten Inseln gehören zum Beispiel Korfu, Rhodos oder Kreta. Aber auch kleinere Inseln wie Zakynthos, Kos oder Mykonos eignen sich ideal für einen Griechenland Urlaub.

1. Griechenland Rundreise: Kreta

Griechenland Rundreise Kreta

Kreta ist die größte griechische Insel und zieht jedes Jahr zahlreiche Urlauber an. Und das nicht zu Unrecht, denn die Insel ist unglaublich vielfältig, sodass sie sich für Ruhesuchende, Familien mit Kindern, Sonnenanbeter und Kulturinteressierte gleichermaßen eignet.

Tag 1 und 2: Als Startpunkt eignet sich Heraklion am besten, die Hauptstadt Kretas, denn hier befindet sich auch der  Flughafen. Nachdem du am ersten Tag angereist bist, kannst du den zweiten Tag komplett in Heraklion verbringen und dich so erst mal etwas akklimatisieren. Außerdem findest du hier schon direkt eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Kreta: den Knossos.

Weitere interessante Highlights:

Kreta Knossos

 

  • Lion Square
  • Archäologische Museum
  • Mina Kathedrale
  • Agios Titos
  • Enetiki Loggia

 

Trotz, dass Heraklion nicht unbedingt das typische Urlaubsreiseziel ist, lohnt es sich, einfach mal durch die Stadt zu schlendern und das griechische Flair zu genießen.

Tag 3 und 4: Am dritten Tag deiner Griechenland Rundreise auf Kreta geht es dann weiter nach Malia, wo du die nächsten zwei Nächte verbringen kannst. Von hier aus solltest du unbedingt einen Ausflug auf die Lasithi-Hochebene machen und die berühmte Höhle von Psychro besuchen. Danach lohnt es sich durch das Gebirge und die fruchtbare Landschaft zu wandern.

Halbinsel Spinalonga auf Kreta

Die Ruinen des minoischen Palastes von Malia kannst du dir am nächsten Tag anschauen, welche malerisch zwischen der Küstenstraße und dem Meer liegen.

Und du kannst einen Ausflug auf die Halbinsel Spinalonga im Osten von Kreta machen.

Hier findest du eine noch recht gut erhaltene venezianische Festung und kannst die traumhaften Ausblicke auf das Wasser genießen.

Auch entlang des Festlandes findest du schöne kleine Örtchen, in denen du gut Verweilen kannst.

Tag 5, 6 und 7: Weiter geht es dann am fünften Tag in Richtung Westen der Insel nach Chania. Sie gilt als heimliche Hauptstadt von Kreta und überzeugt durch malerische kleine Gassen in der Altstadt. Hier kannst du einen herrlichen Abend in einer der Tavernen genießen.

Am nächsten Tag deiner Griechenland Rundreise auf Kreta kannst du dann einen Tagesausflug nach Rethymno machen, wo eine imposante venezianische Festung liegt. Die Altstadt wird von Moscheen und Minaretten geprägt.

Den vorletzten Tag kannst du dir ganz so gestalten, wie du es möchtest. Du kannst zum Beispiel den Westen der Insel weiter erkunden oder dir einen wunderschönen Strand auf Kreta suchen und den letzten Urlaubstag deiner Griechenland Rundreise genießen.

Tag 8: Zurück nach Heraklion geht es am achten Tag deines Griechenland Urlaubs. Von hier aus kannst du dann die Rückreise antreten.

Unterkünfte für deine Griechenland Rundreise auf Kreta


Wie viel Zeit solltest du für eine Griechenland Rundreise auf Kreta einplanen?

Um Kreta kennenzulernen und die wichtigsten Punkte gesehen zu haben, solltest du in jedem Fall 8 Tage einplanen. Etwas entspannter wird es mit 10 Tagen, so hast du auch die Möglichkeit noch mehr von Kreta zu entdecken.

Beste Reisezeit für eine Griechenland Rundreise auf Kreta

Das Wetter auf Kreta ist von April bis Oktober ein absoluter Traum. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 30 Grad und auch zum Baden eignen sich die Sommermonate ideal.


2. Griechenland Rundreise: Peloponnes

Griechenland Rundreise Peloponnes

Der Peloponnes oder auch die Peloponnes ist eine Halbinsel im Süden von Griechenland, unweit der Hauptstadt Athen. Bei einer Griechenland Rundreise auf dem Peloponnes tauchst du in die Jahrhunderte alte Geschichte der Griechen ein. Es ist quasi eine Zeitreise in die Vergangenheit.

Tag 1 und 2: Wegen der guten Anreisemöglichkeiten solltest du in der Hauptstadt Athen starten. Hier kannst du direkt die ersten zwei Tage verbringen und dir die wichtigsten geschichtlichen Highlights wie die Akropolis anschauen.

Nafplio auf der Halbinsel Peloponnes

Tag 3: Am dritten Tag geht es dann weiter auf die Halbinsel Peloponnes, genauer gesagt nach Nafplio. Sie war vor Athen die Hauptstadt Griechenlands und gilt als eine der schönsten Städte des Landes.

Noch heute findest du Häuser aus dieser Zeit und begibst dich somit in diese Zeit zurück. Highlight ist hier auch der Karathona Strand.

Tag 4 und 5: Von Nafplio geht es am vierten Tag dann weiter nach Kalamata. Hier erwarten dich nicht nur viele kleine Cafés, historische Sehenswürdigkeiten und traumhafte Strände, sondern auch ein lebendiges Nachtleben. Von hier aus kannst du am fünften Tag einen Ausflug nach Monemvasia machen, eine der märchenhaftesten Städte die du auf deiner Griechenland Rundreise sehen wirst. Sie liegt eigentlich nur auf einem imposanten Felsen, der aus dem Meer herausragt. Außerdem solltest du einen Abstecher ins historische Sparta machen.

Tag 6: Am sechsten Tag geht deine Griechenland Rundreise dann weiter nach Olympia. Hier, wo das Feuer von Olympia entzündet wurde, kannst du in den Ruinen des ehemaligen Stadions deinen Sprint üben.

Tag 7 und 8: Weiter geht es am siebten Tag in die verspielte Metropole Patras. Sie ist die griechische Karnevalshochburg und vielleicht hast du bei deiner Griechenland Rundreise das Glück das Spektakel mitzuerleben.

Außerdem gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die von der glorreichen Vergangenheit der Kulturhauptstadt von 2006 erzählen. Es ist empfehlenswert hier mindestens zwei Tage zu verbringen.

Tag 9: An deinem neunten Tag der Griechenland Rundreise geht es dann wieder auf das Festland zu einem Stopp in Delphi, bevor es wieder zurück nach Athen und in den Flieger geht. Delphi gilt als der Nabel der Welt. Außerdem findest du hier zahlreiche Ruinen und Ausgrabungsstätten des antiken Griechenlands.

Tag 10: Am letzten Tag geht es dann wieder zurück nach Athen, von wo aus du die Heimreise antreten oder noch eine Nacht übernachten kannst.

Unterkünfte für deine Griechenland Rundreise auf dem Peloponnes


Wie viel Zeit solltest du für eine Griechenland Rundreise auf dem Peloponnes einplanen?

Den oder die Peloponnes erkundest du am besten innerhalb von 10 – 12 Tagen. In einige Orte kannst du dich schnell verlieben und willst vielleicht einen Tag länger bleiben, deswegen ist es ratsam, ausreichen Zeit einzuplanen.

Beste Reisezeit für eine Griechenland Rundreise auf dem Peloponnes

Wie auch im Rest von Griechenland ist auch auf dem Peloponnes die beste Reisezeit von Mai bis September. Wegen des mediterranen Klimas werden die Sommer sehr heiß und trocken, die Winter eher mild.


3. Griechenland Rundreise: Korfu

Griechenland Rundreise Korfu

Korfu gilt als die grüne Insel und zieht vor allem Naturliebhaber an. Gleichzeitig hat die Insel aber auch einige wunderschöne Korfu Sehenswürdigkeiten zu bieten. All das kannst du bestens bei einer Griechenland Rundreise auf Korfu erkunden.

Am besten du startest in Korfu Stadt, denn hier in der Nähe liegt auch der Inselflughafen, sodass du gut anreisen kannst. Außerdem kannst du dir hier ein Mietwagen für deine Griechenland Rundreise mieten. In Korfu Stadt findest du zahlreiche Hotels und andere Übernachtungsmöglichkeiten für die ersten Nächte.

Tag 1 und 2: Am ersten Tag wirst du wahrscheinlich erst mal ankommen und dich akklimatisieren wollen. Da lohnt es sich ganz entspannt Korfu Stadt anzuschauen und durch die Gassen zu schlendern. Hier warten wunderschön bunte Häuserfassaden und ein Mix aus britischen, venezianischen und französischen Elementen. Der Mittelpunkt ist der Rathausplatz, welcher zum Verweilen einlädt. Auch die vielen Cafés und Restaurants laden zu kulinarischen Highlights ein.

Auch am nächsten Tag kannst du dich noch in Korfu Stadt beschäftigen. Denn die Alte und Neue Festung von Korfu solltest du auf keinen Fall verpassen. Außerdem findest du in Korfu Stadt eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, das Achilleion – das sogenannte „Sissi-Schloss“. Es liegt malerisch auf einem Hügel und bietet eine traumhafte Aussicht. Im Inneren des Anwesens findest du noch immer prunkvolle Möbel der österreichischen Kaiserin.

Korfu Berglandschaft

Tag 3: Den dritten Tag kannst du komplett dem Süden der Insel widmen. Dieser Teil ist eher unbekannt, aber in jedem Fall sehenswert. Die Uhren ticken in den idyllischen Dörfern etwas langsamer und verschiedene Folkloremuseen zeigen, wie das Leben damals auf der Insel aussah.

Du solltest unbedingt einen Spaziergang durch die malerische Berglandschaft mit ihren Olivenhainen machen. Danach kannst du an einem der schönsten Strände von Korfu, dem Golden Beach bei Marathias, etwas Sonne tanken und entspannen. Hier lohnt es sich unbedingt in einer der Fisch-Tavernen den frisch gefangenen Fisch zu kosten.

Hotels findest du zum Beispiel in Lefkimmi oder Gardenos. Von hier aus kannst du auch noch einen Abstecher zum Korission See im Südwesten machen. Dieser gehört ebenfalls zu den beliebtesten Ausflugszielen auf Korfu und wird nur von einer Dünenlandschaft vom Ionischen Meer getrennt. Wegen der verschiedenen Vogelarten, die hier leben und brüten, wurde der See zum Naturschutzgebiet ernannt.

Tag 4 und 5: Die nächsten zwei Tage werden naturnah und sportlich, denn du kannst den Norden von Korfu erkunden. Besonders beliebt bei Wanderern ist das Tal von Nymfes. Du wanderst vorbei an Klöstern und Höhlen, durch Olivenhaine bis du die Quelle von Nymfes erreichst. An der Quelle angekommen solltest du es dir nicht entgehen lassen, einen Schluck des frischen Quellwassers probieren. Zwischen 3,5 und 4 Stunden solltest du einplanen für die 11 Kilometer lange Strecke.

Ebenfalls ein Highlight ist das Pantokrator Gebirge. Am besten du startest vom malerischen Küstenort Archivari aus über Lafki durch die ursprüngliche Landschaft. Natürlich kannst du auch mit dem Auto näher ran fahren und eine kleinere Wanderung machen. Die Straßen sind zwischendurch allerdings etwas abenteuerlich. Von oben hast du dann jedoch einen gigantischen Blick über die Insel.

Paleo Perithia Korfu

Hier findest du auch das Dorf Paléo Períthia, welches ein verlassenes Geisterdorf ist und seit 1996 unter Denkmalschutz steht. Hier reist du wahrlich in die Vergangenheit zurück und kannst bei einer Führung eine Menge über das damalige Leben erfahren.

Tag 6: Im Nordwesten von Korfu, nur wenige Kilometer vor der Insel, liegt die kleine Insel Mathraki.

Hier kannst du den sechsten Tag deiner Griechenland Rundreise auf Korfu verbringen. Vom Fischerdorf Agios Stefanos, wo du übrigens auch einen wunderschönen Strand findest, kannst du mit einem Boot rüberfahren und den Rundwanderweg auf der Insel gehen. Von hier aus hast du atemberaubende Blicke über das Meer und kannst die Natur einfach genießen.

Tag 7: Bei deinem Rückweg nach Korfu Stadt kannst du noch einen Tag, den siebten Tag, an der Westküste von Korfu verbringen. Hier liegt die imposante Festung Angelokastro auf einem Felsen direkt über dem Meer. Sie stammt aus dem 13. Jahrhundert und bietet neben viel Geschichte ebenfalls einen atemberaubenden Ausblick. Außerdem bietet die Westküste viele kleine versteckte Buchten, die besonders für Ruhesuchende besonders gut geeignet sind.

Einen extra Tag: Hast du noch einen extra Tag Zeit, kannst du auch noch einen Tagesausflug nach Albanien machen. Am Neuen Hafen von Korfu fahren regelmäßig Fähren rüber. Nach der Ausweiskontrolle und dem Bezahlen einer Gebühr von circa 10€ dauert die Fahrt dann circa eine Stunde.

Unterkünfte für deine Griechenland Rundreise auf Korfu


Wie viel Zeit solltest du für eine Griechenland Rundreise auf Korfu einplanen?

Um die beliebtesten Highlights wie Korfu Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten sowie die einzigartige Natur kennen zu lernen, lohnen sich auf jeden Fall 7 Tage.

Wenn du natürlich alles in einem noch gemütlicheren Tempo machen möchtest oder noch den ein oder anderen Stopp einbinden möchtest, sind 8 bis 9 Tage empfehlenswert.

Beste Reisezeit für eine Griechenland Rundreise auf Korfu:

Die Sommer auf Korfu sind generell sehr heiß und trocken. Für einen Badeurlaub also ideal. Möchtest du bei deiner Griechenland Rundreise auf Korfu allerdings die Landschaft und die Sehenswürdigkeiten erkunden, eignen  sich die Herbstmonate mit Temperaturen zwischen 13 und 23 Grad. Auch dann erwarten dich durchschnittlich noch 5-6 Sonnenstunden pro Tag.


4. Griechenland Rundreise: Rhodos

Griechenland Rundreise Rhodos

Auf der griechischen Insel Rhodos warten nicht nur zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten und eine Jahrtausende alte Geschichte, lange Sandstrände und türkisblaues Meer, nein, hier warten auch bis zu 3.000 Sonnenstunden im Jahr. Damit ist die Dodekanes Insel Europameister.

Tag 1: Wenn du am ersten Tag auf Rhodos ankommst, kannst du es dir erstmal in deinem Hotel gemütlich machen und dir dann noch die Altstadt von Rhodos anschauen. Der Flughafen ist nur wenige Kilometer von Rhodos Stadt entfernt, sodass du auch keine lange Anfahrt hast. Mach es dir in einer der Tavernen in den mittelalterlichen Gassen bequem und genieße das Inselfeeling.

Tag 2: Am zweiten Tag solltest du dir Rhodos Stadt noch mal genauer anschauen, denn hier warten neben Kunst und Kultur auch traumhafte Strände und interessante Ausflugsziele. Eines davon ist der mächtige Großmeisterpalast, welcher über die Altstadt von Rhodos thront. Am besten erreichst du ihn über die mittelalterliche Ritterstraße. Einer der schönsten Strände ist hier der Elli Beach und auch Shoppingfreunde kommen auf der Shoppingmeile auf ihre Kosten. Hier kannst du bestens einen ganzen Tag verbringen.

Insel Symi Rhodos

Tag 3: Ebenfalls lohnenswert ist ein Tagesausflug auf die Nachbarinsel Symi, welchen du am dritten Tag deiner Griechenland Rundreise auf Rhodos machen kannst. Hier empfangen dich bunte Häuser und das Kloster Panormitis ist einer der wichtigsten Wallfahrtsorte.

Tag 4: Den vierten Tag kannst du etwas entspannter gestalten und mit einem Ausflug in das Schmetterlingstal beginnen. Es gehört zu einem der beeindruckendsten Naturspektakel in den Monaten Juli und August auf Rhodos. Dann kannst du zahlreiche verschiedene Schmetterlinge beobachten. Danach kannst du es dir an einem der vielen schönen Strände auf Rhodos gemütlich machen.

Tag 5: Fast schon zum Pflichtprogramm bei einer Griechenland Rundreise auf Rhodos gehört der Ort Lindos mit seinen kleinen weißen Häusern. Hier befindet sich nämlich die imposante Akropolis von Lindos, welche du unbedingt besuchen solltest. Diese kannst du am fünften Tag besuchen.

Tag 6: Spannend wird es dann auch noch mal am sechsten Tag auf Rhodos, denn dann kannst du noch das Hinterland der Insel erkunden. Dazu gehören die Orte Asklepios, Embona und Siana. Während du die idyllischen Örtchen besuchst, solltest du unbedingt zwischendurch in den Tavernen einkehren und die griechischen Spezialitäten probieren. Empfehlenswert ist auch eine Weintour zum Beispiel in Embona.

 Unterkünfte für deine Griechenland Rundreise auf Rhodos


Wie viel Zeit solltest du für deine Griechenland Rundreise auf Rhodos einplanen?

Um Rhodos kennenzulernen eignen sich 6 – 7 Tage am besten. Du hast genug Zeit, um die wichtigsten Highlights zu sehen und gleichzeitig auch etwas zu entspannen.

Beste Reisezeit für eine Griechenland Rundreise auf Rhodos:

Die Insel Rhodos ist ein absolutes Sommerparadies. Aber auch in den Herbstmonaten liegen die Temperaturen noch bei 23-27 Grad, sodass du zum Beispiel noch einen verspäteten Sommerurlaub planen kannst. Generell gelten die Monate Mai bis September als ideale Reisezeit für eine Griechenland Rundreise auf Rhodos.


5. Griechenland Rundreise: Die Kykladen

Griechenland Rundreise Kykladen

Die Kykladen bezeichnen eine Inselgruppe im Ägäischen Meer, welche eines der beliebtesten Reiseziele in Griechenland für einen Bade- und Strandurlaub ist und sich deshalb auch ideal für eine Griechenland Rundreise eignet. Eines musst du jedoch wissen, um vom Festland auf die Inseln und gleichzeitig natürlich auch von Insel zu Insel zu kommen, musst du mit deinem Auto auf die Fähre, was aber kein Problem ist.

Tag 1 und 2: Die Hauptstadt Athen eignet sich ideal als Startpunkt für eine solche Griechenland Rundreise. Hier kommst du am ersten Tag gut mit dem Flieger hin und du kannst auch den zweiten Tag deiner Griechenland Rundreise noch nutzen, um einige der wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besuchen. Darunter zählen zum Beispiel die Akropolis, das Parthenon, das Olympieion oder das Archäologische Museum von Athen.

Tag 3: Am dritten Tag kannst du dann mit der Fähre von Rafina auf die Insel Mykonos fahren. Die Überfahrt dauert je nach Verbindung zwischen drei und sechs Stunden. Und eins sei schon mal vorweggesagt: Mykonos ist nicht nur eine Partyinsel für die Reichen und Schönen. Auch als Otto Normalverbraucher kann man hier eine unglaublich schöne Zeit verbringen. Neben einigen Partylocations am Strand findest du hier auch verschiedene Mykonos Sehenswürdigkeiten und traumhafte Strände zum Entspannen und Sonne tanken. Besonders schön ist es in Little Venice, hier solltest du unbedingt in einer der Tavernen direkt am Wasser mit Blick auf die bunten, malerischen Häuser essen gehen.

Insel Delos
Tag 4: Von Mykonos aus kannst du am vierten Tag einen Tagesausflug auf die Insel Delos machen. Diese liegt in Sichtweite vor Mykonos und ist das ideale Tagesausflugsziel für alle, die etwas über die griechische Geschichte erfahren wollen.

Es gibt verschiedene Tourenanbieter, die dich mit dem Boot auf die kleine Insel bringen, auf der einige Überbleibsel von historischen Theatern, Tempeln und Häusern auf dich warten. Eine Reise in die Vergangenheit.

Tag 5: Auch den fünften Tag kannst du noch auf Mykonos verbringen und das gediegene Inselleben oder die pompösen Partys genießen. Wenn du ein Unterwasserfan bist, solltest du es dir auch nicht nehmen lassen die farbenfrohen Riffe entlang der Küste zu erkunden.

Tag 6 und 7: Von Mykonos geht es dann am sechsten Tag auf die Kykladen Insel Naxos. Hier heißt es entspannen und die Griechenland Rundreise in vollen Zügen genießen. Die Insel besticht durch zahlreiche Sandstrände, an denen du die Seele baumeln lassen kannst. In der Altstadt von Naxos wartet eine gemütliche Atmosphäre und es lohnt sich in den Cafés und Restaurants zu verweilen. Am besten du planst hier zwei volle Tage ein. Du kannst zum Beispiel auch noch einen Ausflug in eine Olivenmühle einplanen und einiges über die Herstellung lernen.

Tag 8 und 9: Am achten Tag geht es dann weiter auf die Nachbarinsel Paros. Diese gilt noch als kleiner Geheimtipp, denn sie ist unglaublich vielseitig und gleichzeitig noch nicht von Touristen überlaufen. Ganz gleich, ob du Sightseeing machen möchtest, lieber am Strand entspannen oder die Natur der Insel erkunden möchtest, hier auf Paros ist für jedermann das Richtige dabei. Die Altstadt hat verschiedene Kirchen, Klöster und Kapellen zu bieten, entlang der Küste findest du Strände zum Verlieben. All das kannst du innerhalb von zwei Tagen erleben und genießen.

Tag 10, 11 und 12: Am Ende der Griechenland Rundreise auf den Kykladen Inseln geht es dann am 10. Tag noch mal für zwei oder drei Tage auf die Insel Santorini. Verwinkelte kleine Gassen, die weiß getünchten Häuser mit ihren blauen Dächern und die Steilhänge machen Santorini zu einer der beliebtesten Urlaubsinseln in Griechenland. Von der Stadt Thira aus hast du einen wunderschönen Panoramablick auf den Vulkan.

Im Herzen der Insel wird es besonders in den Sommermonaten recht voll, von daher ist es auch empfehlenswert die abgelegeneren Ortschaften zu erkunden. In den ruhigeren Gegenden findest du malerische Weinberge und Weingüter, die zu Weinproben einladen.

Am 12. oder 13. Tag kannst du dann von Santorini wieder nach Hause fliegen.

Unterkünfte für deine Griechenland Rundreise auf den Kykladen


Wie viel Zeit solltest du für eine Griechenland Rundreise auf den Kykladen einplanen?

Um die Kykladen Insel bei deiner Griechenland Rundreise zu erleben solltest du mindestens 12 Tage einplanen. Wenn du es etwas entspannter magst kannst du auch 13 – 15 Tage einplanen, zu sehen gibt es genug und du musst ja auch immer noch die Fahrten mit der Fähre einplanen.

Beste Reisezeit für eine Griechenland Rundreise auf den Kykladen Inseln

Von April bis November herrschen ideale Wetterbedingungen für eine Griechenland Rundreise auf den Kykladen Inseln. Dabei sind der Juli, August und September die wärmsten Monate und eignen sich ideal für einen Bade- und Strandurlaub.

Gut zu wissen ist, dass die Kykladen Inseln im Juli und August eine Trockenperiode haben. Es wird also wirklich heiß und trocken.


Griechenland Rundreise Festland: Klassische Griechenland Rundreise

Griechenland Rundreise Festland

Bei einer klassischen Griechenland Rundreise über das Festland gibt es einige Stationen, die auf keinen Fall fehlen dürfen, wie zum Beispiel Athen, Thessaloniki, Nafplio und Larisa. In dieser vorgeschlagenen Route sind aber auch noch ein paar Highlights dabei, die vielleicht nicht so bekannt aber definitiv sehenswert sind.

Tag 1 und 2: Wegen der guten Anbindung und der einfachen Anreise beginnt die Griechenland Rundreise in der Hauptstadt von Griechenland: Athen. Hier kannst du gut und gerne zwei volle Tage verbringen, denn es gibt eine Menge zu entdecken. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Akropolis, das Parthenon und das Olympieion, aber auch zum Beispiel der Stadtteil Plaka ist absolut sehenswert. Wenn du in die Museen von Athen besuchen möchtest, ist es ratsam vorher Tickets online zu buchen, denn so umgehst du lange Warteschlangen und kannst viel Zeit sparen. Ansonsten ist Athen ein wahres Open-Air Museum, denn an jeder Ecke findest du historische Zeitzeugen der Geschichte.

Nafplio
Tag 3, 4 und 5: Nach den ersten zwei Tagen in Athen geht es am dritten Tag dann weiter auf die Halbinsel Peloponnes. Jetzt fragst du dich wahrscheinlich, warum es bei einer Griechenland Rundreise über das Festland auf eine Insel geht. Der Peloponnes ist in dem Sinne keine Insel, sondern nur eine Halbinsel und ist deshalb Teil dieser Rundreise durch Griechenland.

Hier solltest du unbedingt Halt in Nafplio machen. Die Stadt war einst die Hauptstadt von Griechenland, bevor es dann Athen wurde. Und auch heute noch gehört sie zu den schönsten Städten in Griechenland mit ihrem maritimen Flair, den neoklassizistischen Häusern und den vielen gemütlichen Tavernen und Cafés.

Von Nafplio kannst du auch einen Tagesausflug nach Olympia machen, so kannst du ganze drei Tage in Nafplio in einem Hotel übernachten. In Olympia warten vor allem die Ruinen des bekannten antiken Stadions. Auf Peloponnes lohnt sich außerdem ein Besuch von Sparta, Dimitsana oder Mystras.

Tag 6 und 7: Am sechsten Tag geht es dann zu einem weiteren Highlight auf deiner Griechenland Rundreise, zu den Meteora Klöstern in der Nähe von Kalambaka. Diese liegen im Pindos-Gebirge und gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Besondere an den verschiedenen Klöstern ist, dass sie auf imposanten Felsen liegen. Nimm dir auf jeden Fall genug Zeit einige von ihnen zu besuchen und die umliegende Natur zu genießen.

Thessaloniki

Tag 8 und 9: Weiter geht es am achten Tag nach Thessaloniki, eine Hafenstadt mit vielen historischen Ruinen aus der byzantinischen, römischen und osmanischen Zeit.

Neben den vielen Sehenswürdigkeiten kannst du die Zeit auch herrlich in den Tavernen entlang des Hafens genießen und die griechischen kulinarischen Highlights probieren.

Tag 10 und 11: Die letzte Station dieser Griechenland Rundreise ist am 10. Tag in Kassandra in Chalkidiki, einem der sogenannten drei Finger von Griechenland. Hier kannst du die letzten Tage noch mal so richtig entspannen, denn Kassandra hat traumhaft schöne Strände zu bieten. Lass dir die Sonne auf den Bauch scheinen und genieße den ein oder anderen Cocktail mit einem unvergesslichen Blick auf das türkisblaue Meer.

Tag 12: Die Abreise ist dann wieder vom Flughafen in Thessaloniki.

Unterkünfte für deine Griechenland Rundreise auf dem Festland


Wie viel Zeit solltest du für eine Griechenland Rundreise auf dem Festland einplanen?

Für diese Griechenland Rundreise solltest du mindestens 12 Tage einplanen, um sie in vollen Zügen genießen zu können.

Beste Reisezeit für eine Griechenland Rundreise auf dem Festland

Die ideale Reisezeit für eine klassische Griechenland Rundreise auf dem Festland sind die Sommermonate. Hier solltest du beachten, dass die Monate Juni, Juli und August sehr heiß und trocken sind.

Etwas angenehmer sind die Temperaturen in den Monaten April und Mai.


Griechenland Rundreise mit der ganzen Familie

Griechenland Rundreise Familie

Eine Griechenland Rundreise mit der ganzen Familie? Ist das nicht zu stressig mit dem ganzen hin und her fahren und den ständigen Hotelwechseln?

Wir sind der Meinung, auch mit Kindern lohnt sich eine Griechenland Rundreise, die mit Sicherheit für die ganze Familie ein unvergessliches Abenteuer wird.

Tag 1 und 2: Los geht es am ersten Tag in Athen, eine Reise in die Vergangenheit mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten die zum Entdecken einladen.

Athen ist wie ein großes Open Air Museum und genau deshalb ideal für die ganze Familie. An jeder Ecke findet ihr einen anderen Zeugen der Vergangenheit, Tempelruinen und Museen laden zum Entdecken ein. Außerdem kann man sich hier bestens verstecken und die Geschichte spielerisch kennen lernen. Einen Mietwagen braucht ihr hier noch nicht, denn die wichtigsten Sehenswürdigkeiten erreicht ihr gut zu Fuß.

Ruinen von Delphi

Tag 3 und 4: Am dritten Tag geht die Griechenland Rundreise mit der ganzen Familie weiter nach Delphi. Nach einer knapp vierstündigen Fahrt könnt ihr hier erstmal an einem der Strände in das kühle Nass springen und den Tag hier verbringen.

Am Abend laden dann die verschiedenen Tavernen mit kulinarischen Highlights genießen.

Der nächste Tag wird wieder spannend und ein Tag voller griechischer Geschichte. Denn es geht zu den Ruinen von Delphi. Hier können die Kids quasi eine Schnitzeljagd machen und an jeder der Stationen etwas über die Geschichte lernen.

Tag 5 und 6: Weiter geht es am fünften Tag nach Olympia. Hier findet ihr einige familienfreundliche Hotels, sodass ihr ganz entspannt zwei bis drei Tage in Olympia verbringen könnt. Ihr könnt die antiken Stätten von Olymp besuchen und euch zum Beispiel in der Disziplin Laufen ausprobieren.

Tag 7: Den siebten Tag könnt ihr ganz in der Natur verbringen.

Dafür geht es in das Bergdorf Dimitsana. Das Highlight ist hier eine Wanderung durch die Berge. Wichtig ist hier, dass es in den Bergen oft kälter ist, als entlang der Küste. Bringt also auf jeden Fall warme Klamotten mit.

Du kannst zwischen verschiedenen Wanderrouten wählen, je nachdem, wie fit die Kids sind.

Tag 8 und 9: Am Ende der Reise geht es dann noch mal für zwei Tage an den Strand zum Entspannen nach Tolo. Noch nie gehört? Tolo ist ein kleines malerisches Fischerdorf, welches sich ideal für einen Badeurlaub eignet. Du findest traumhafte Strände hier, die wegen des flachen Wassers auch ideal für Kinder sind.

Übernachtungsmöglichkeiten für deine Griechenland Rundreise mit der Familie


Wie viel Zeit solltest du für eine Griechenland Rundreise mit der Familie einplanen?

Für eine Griechenland Rundreise mit der ganzen Familie lohnen sich mindestens 9 Tage. Um es entspannter zu machen, lohnen sich auch 10 bis 12 Tage, um die Geschichte der Griechen auch mit den Kids zu erleben und zwischen ´durch auch mal am Strand oder in der Natur zu entspannen.

Beste Reisezeit für eine Griechenland Rundreise mit der Familie

Die Sommermonate Juni, Juli und August sind in Griechenland generell sehr heiß und trocken. Mit kleinen Kindern ist es deswegen angenehmer schon im April oder Mai eine Griechenland Rundreise zu planen oder aber in den Herbstmonaten Oktober, November.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *