Verkommene Burgruine, barocker Pomp und romantische Hochzeitslocation:

Die Burgen und Schlösser in NRW sind facettenreich und oftmals unerwartet malerisch und filigran.

Entdecke die märchenhafte Seite vom Land der Braunkohle und des Karnevals.

Wir sagen dir, wo du die schönsten Schlösser und Burgen in NRW findest, was die Geschichten hinter den standhaften Mauern sind und was du heutzutage für Freizeitmöglichkeiten in den Gemäuern hast.

Eines vorweg: In Nordrhein-Westfalen wird ordentlich gefeiert.

 


Hotelgutschein für NRW

NRW Kurztrip: Köln, Düsseldorf, Essen uvm.  schon ab 24,50 €

Zu den Angeboten »

 

1. Schloss Nordkirchen

  • Eintritt: 6,00 € für Kombiführungen (Schloss und Gartenanlage, ab 10 Teilnehmern)
  • Öffnungszeiten: mit Anmeldung zur Führung 9:00-18:00 Uhr, ohne Anmeldung ab 11:00 Uhr (Mai-September) bzw. 14:00 Uhr (Oktober bis April)

Prunkvolle Schlossanlage, wechselnde Besitzer und der drohende Verfall der einstigen Gloria:

In seiner über 500-jährigen Geschichte hat Schloss Neukirchen einige Entwicklungsstadien durchlaufen. Momentan ist es zumindest eines der schönsten Schlösser in NRW.

Schon allein, wenn du lediglich die verschlungene Gartenanlage abwanderst, hast du dein Pensum an Bewegung für einen Tag beinahe erfüllt.

Die Gänge des Landschaftsparks sind von Skulpturen und Wasserspielen umringt. Wer sich auch einmal royal fühlen und durch den Park lustwandeln möchte, bucht am besten eine Führung in historischem Kostüm.

Kommst du unter den opulenten Roben ins Schwitzen, leihst du dir gleich ein Fahrrad mit aus und lässt dir den Fahrtwind um die Nase wehen.

Schloss Nordkirchen Park

Das bekannteste Wasserschloss in NRW entfaltet seine wahre Schönheit aber erst im Inneren:

Holzschnitzereien in der Schlosskapelle und eine filigrane aristokratische Inneneinrichtung tragen die Handschriften mehrerer Adelsstämme.

Nach dem Zweiten Weltkrieg drohte das nunmehr leerstehende Gebäude zu zerfallen, bis sich das Land Nordrhein-Westfalen der Restauration annahm und eines der beeindruckendsten Schlösser in NRW rettete.

  • Adresse: Schloß 1, 59394 Nordkirchen
  • Web: www.schloss.nordkirchen.net
Westfälisches Versailles: Entdecke das französische Original

Schloss Versailles

Kaum ein Schloss prägt das Bild über barocken Prunk und lasterhaften Exzess so sehr wie Versailles bei Paris.

Es zählt nicht nur zu den schönsten Schlössern in Europa, sondern auch zu den beliebtesten Attraktionen Frankreichs.

Bist du zum ersten Mal in der französischen Hauptstadt, lohnt sich ein Ausflug zu dem prominenten Schloss. Plane aber ausreichend Zeit ein.

Finde jetzt deine passende Unterkunft in Paris

zu den Unterkünften >>

2. UNESCO-Weltkulturerbe Schloss Corvey in Höxter

  • Eintritt: 9,50 € Erwachsene, 5,50 € Schüler und Studenten
  • Öffnungszeiten: Ende März bis Anfang November 10:00-18:00 Uhr

Blickt man auf die barocke Fassade der ehemaligen Benediktinerabtei, mag man kaum glauben, dass Teile des Innenbereichs über 1.200 Jahre alt sind.

Als karolingisches Kloster erbaut, ist die Anlage viel mehr Burg als Schloss in NRW.

Für die UNESCO ist das ehemalige Kloster aber vor allen Dingen ein Weltkulturerbe.

Schloss Corvey

Direkt an der Weser liegt das Kloster, das vor allen Dingen im 9. und 10. Jahrhundert an Einfluss, Größe und Bekanntheit gewann.

Nachdem Karl der Große die Christianisierung der von ihm eroberten Gebiete vorantreiben wollte, wurde nach einigen Startschwierigkeiten die Civitas Corvey in Höxter errichtet.

Sie gilt als bedeutendstes Karolinger Westwerk.

Im Laufe der Jahrhunderte durchlief die Abtei einige Hoch- und Tiefphasen:

Von der kulturellen Quelle mit einer der größten Bibliotheken des Landes hin zum Kloster, das während des Dreißigjährigen Krieges um seine Existenz bangen musste und danach seine barocke Umgestaltung erfahren hat.

Klosterkirche Corvey

So verwundert es nicht, dass sich der Zeitgeist des 17. Jahrhunderts in der Innenausstattung niedergeschlagen hat.

Prunkvolle Kronleuchter, verschnörkelter Stuck und imposante Wandmalereien warten auf Besucher.

Besonders beeindruckend sind aber die kunstvoll restaurierten Deckenfresken aus dem 9. Jahrhundert.

Die beliebteste Attraktion in der Kloster-Burg in NRW ist allerdings der Weihnachtsmarkt.

Bei Glühwein und für weihnachtliche Verhältnisse dezenter Beleuchtung entdeckt man zeitgenössische Handwerkskunst auf dem Schloss-Weihnachtsmarkt.

In der ehemaligen Abtei finden auch Konzerte statt. Vielleicht soll es ja ein Streichkonzert zur Eheschließung sein? Heiraten auf der Burg kann man auch.

  • Adresse: Corvey 1, 37671 Höxter
  • Web: www.schloss-corvey.de

Entdecke auch die anderen beeindruckenden Klöster in Deutschland>>

3. Schlösser Augustburg und Falkenlust in Brühl

  • Eintritt Schloss Augustburg: 8,50 € Erwachsene, 5,00 € Schüler, Studenten
  • Eintritt Jagdschloss Falkenlust: 6,50 € Erwachsene, 4,00 € Schüler, Studenten
  • Öffnungszeiten: Di-Fr 9:00-12:00 Uhr, 13:30-16:00 Uhr, Sa-So 10:00-17:00 Uhr

Verspielter Rokoko und Repräsentationsschloss auf der einen Seite, großzügiges Jagdschloss für royale Freizeitvergnügen auf der anderen Seite:

In Brühl bei Köln befinden sich gleich zwei prachtvolle Schlösser in NRW, die zusammen von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurden.

Schloss Brühl

Die Schlösser Augustburg und Falkenlust werden oftmals in einem Atemzug genannt und sind nicht nur eng verschwistert, sondern bilden ein Wohn- und Freizeit-Ensemble für die Familie des Kölner Erzbischofs und Kurfürsten Clemens August.

Das Rokoko-Schloss Augustburg wurde ab 1725 auf den Trümmern einer Burgruine errichtet. Auch wenn das Schloss erst 1768 und damit nach dem Tod des Bauherren fertiggestellt wurde, galt es schon damals als eines der repräsentativsten Schlösser der Gegenwart.

Ein Beitrag geteilt von Ralf B (@b_ralf) am

Weil die Residenz beeindruckend sollte und man wusste, das schon der erste Eindruck zählt, findet man eines der prunkvollsten, detailliertesten und man könnte sogar sagen, protzigsten Treppenhäuser, die man sich vorstellen könnte.

Lass dir diese Handwerkskunst in einem der schönsten Schlösser in NRW nicht entgehen.

Das direkt daneben liegende Schloss Falkenlust hat auch stärker ausgeprägte Tugenden als Bescheidenheit.

Das bekannteste Jagdschloss in NRW wurde direkt an der Flugbahn der Fischreiher errichtet, die zu den bevorzugten Beutevögeln der beliebten Falken zählen.

Im heutigen Museum kann man sich über die Falknerei des Kurfürsten aus dem Hause Wittelsbach informieren.

  • Adresse Schloss Augustburg: Parkplatz Max-Ernst-Allee, 50321 Brühl
  • Adresse Jagdschloss Falkenlust: An Schloss Falkenlust, 50321 Brühl
  • Web: www.schlossbruehl.de

Du suchst nach aufregenderen Freizeitmöglichkeiten als das Falknern? Probiere doch die Achterbahnen im Phantasialand in Brühl aus. Facelift inklusive.

Mehr über die Freizeitparks NRW>>

4. Schloss Anholt im Münsterland

  • Eintritt: 15,00 € (Kombiführung Museum und Park), bis 16 Jahren freier Eintritt
  • Öffnungszeiten: Di-So 11:00-17:00 Uhr (Anfang Mai bis Ende September), montags geschlossen, im Winter (Anfang Oktober bis Ende April) nur sonntags 13:00-17:00 Uhr, Park ganzjährig zugänglich

Schloss Anholt in Isselburg ist eines dieser Schlösser in NRW, die der Nachwelt nur durch Glück erhalten geblieben sind.

Im 12. Jahrhundert als standhafte Burg errichtet, wurde nicht nur der englische Schlossgarten in den darauffolgenden Jahrhunderten nahezu komplett zerstört.

1945 standen nur noch 70 Prozent des einstigen Schlosses.

Wasserschlösser sind immer von Burggräben oder umliegenden Gewässern umgeben.

Die so entstehenden Wassergräben werden jedem Niederlande-Fan ein Begriff sein:

Grachten machen den Charme vieler niederländischer Städte aus und zählen selbst zu beliebten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam.

Wer mag glauben, dass das bodenständige Westfalen ebenso romantisch ist? Im Münsterland werden die Wassergräben als Gräften bezeichnet.

Schloss Anholt ist eines dieser romantischen Wasserschlösser in NRW. Kein Wunder also, dass man auf dem Schloss in NRW eindrucksvoll heiraten kann.

Ein Beitrag geteilt von Nora (@nora.b13) am

Wer sich die heute größtenteils in Privatbesitz befindende Hochzeitslocation vorher angucken möchte, kann entweder einfach so im eindrucksvollen Schlossgarten spazieren, sich im Museum über die Geschichte des Schlosses informieren und die größte private Gemäldesammlung in Westfalen bestaunen.

Denn obwohl die massiven Mauern der Anlage aussehen wie von einer Burg, galt das Schloss im 12. Jahrhundert als äußerst filigran und funktional zugleich.

  • Adresse: Schloß 1, 46419 Isselburg
  • Web: www.wasserburg-anholt.de

Unser Ausflugstipp: Die Umgebung des Schlosses ist nicht nur durch beruhigendes Wasser, sondern auch durch üppige Wälder gekennzeichnet.

Falls du nach dem Schlossbesuch Lust auf Entdeckungen hast, lohnt sich ein Ausflug zum Biotopwildpark in der Anholter Schweiz.

Luchse, Bären und Waschbären können in natürlicher Umgebung erlebt werden.

Mehr über die Wildparks in NRW>>

5. Schloss Benrath in Düsseldorf

  • Eintritt: 14,00 € Erwachsene, 10,00 € ermäßigt
  • Öffnungszeiten: Di-Fr 11:00-17:00 Uhr, Sa-So 11:00-18:00 Uhr (Anfang April bis Ende Oktober), Di-So 11:00-17:00 Uhr (Anfang November bis Ende März)

Möchte man seine Traumwohnung beziehen, muss man manchmal ziemlich viel renovieren, um die Vorzüge des Objektes hervorzuholen.

Ähnlich ging es Kurfürst Karl Theodor von Pfalz-Sulzbach im 18. Jahrhundert. Nach umfassenden Arbeiten wurde Schloss Benrath zu einem der beliebtesten Schlösser in NRW umgebaut.

Nur 12 Kilometer vom Stadtzentrum Düsseldorfs entfernt, ließ der Kurfürst das heutzutage malerisch idyllische Schloss umbauen.

Zuvor lebte Kurfürst Johann Wilhelm in dem Wasserschloss. Er hinterließ Karl Theodor eine fast schon heruntergekommene Anlage.

Ein Wasserschaden und Brandspuren waren nicht das passende Ambiente für den wohlhabenden Kurfürsten.

Ab 1755 wurde die barocke Bruchbude in ein fürstliches Domizil mit beeindruckende Gartenanlage und kunstvoller Inneneinrichtung verwandelt.

Der WDR hat das Schloss in NRW samt seiner Gartenanlage zu einem der schönsten Orte in Nordrhein-Westfalen gekürt.

Der Schlosspark gilt einer der beliebtesten Parks in NRW.

Kleine Besucher erfahren bei kindgerechten Rundgängen spielerisch etwas über die Geschichte des Schlosses.

Erwachsene können hingegen in eine Welt voller versteckter Dienstbotengänge und scheinbar geheimer Dienstleistungen eintauchen.

Heutzutage ist das Schloss für seinen Weihnachtsmarkt, Konzerte in atemberaubender Kulisse und die stimmungsvolle öffentliche Silvesterfeier berühmt.

  • Adresse: Benrather Schloßallee 100-108, 40597 Düsseldorf
  • Web: www.schloss-benrath.de

Unterwegs in der mondänen Landeshauptstadt? Mehr zu den Sehenswürdigkeiten von Düsseldorf>>

6. Burg Altena im Sauerland

  • Eintritt zum Museum: 6,00 € Erwachsene, 3,50 € ermäßigt (Kombiticket für das Burg- und das Drahtmuseum), Spezialführungen auf Anfrage
  • Öffnungszeiten: Di-Fr 9:30-17:00 Uhr, Sa-So 11:00-18:00 Uhr

Kaiser Heinrich der V. war wohl einer der spendabelsten Herrscher seiner Zeit:

Aus Dankbarkeit für treue Dienste schenkte er den Brüdern Adolf und Everhard von Berg ein Stück vom märkischen Sauerland. Anfang des 12. Jahrhunderts errichteten sie ihre Burg Altena.

Sie ist eine der am besten erhaltenen Burgen in NRW und trotzte Diktaturen und Kriegen.

Ein Beitrag geteilt von Luna (@lunasart) am

Die Herzen von kleinen und großen Ritterfans schlagen höher, wenn sie sich vorstellen, einmal in die sagenumwobene Ritterzeit eintauchen zu können.

Ein Besuch der Burg Altena macht genau das möglich:

Da sich in der historisch unbedenklich renovierten Burg eine Jugendherberge befindet, kann man einfach in der Burg in NRW übernachten.

Man kann in knarrenden Holzbetten übernachten und bei kostenlosen Führungen mehr über die Burg erfahren.

Als besonders familienfreundliches Ausflugsziel in NRW können Kinder an gruseligen Lichterführungen und Ritterprüfungen teilnehmen. Erwachsene sind dabei herzlich willkommen.

  • Adresse: Fritz-Thomee-Straße 80, 58762 Altena
  • Web: www.maerkischer-kreis.de/kultur-freizeit/burg-altena

Du möchtest während eines Urlaubs noch mehr in die Ritterwelt abtauchen? Mehr über Living History>>

7. Schloss Moyland im Rheinland

  • Eintritt: 7,00 € Erwachsene, 3,00 € Kinder
  • Öffnungszeiten: Mo 11:00-17:00 Uhr, Di-Fr 11:00-18:00 Uhr, Sa-So 10:00-18:00 Uhr (Anfang April bis Ende September), Mo 11:00-17:00 Uhr (nur Gartenanlage), Di-So 11:00-17:00 Uhr (Anfang Oktober bis Ende März)

Der meterhohe Backsteinturm überragt die Zinnen des massiven Schlosses noch einmal um einiges.

In der Nähe von Kleve an der Grenze zu den Niederlanden befindet sich das Wasserschloss Moyland. Eines der wenigen neugotischen Schlösser in NRW.

Schloss Moyland

1307 wurde das Schloss erstmalig erwähnt, bevor es bis zum 17. Jahrhundert zahlreiche adelige Besitzer hatte.

1696 kaufte der wohl berühmteste Schlossherr das Anwesen mit dem beeindruckenden Burggraben:

König Friedrich der I. von Preußen. Er fungierte das Schloss zwischenzeitlich zum Lustschloss um.

Seine Affäre mit der 17-jährigen bürgerlichen Katharina Ryckers sorgte selbst in den Adelskreisen für Furore.

Ein von @julihoernchen_x3 geteilter Beitrag am

Ein etwas gemäßigterer aber durchaus feingeistiger Geist zog mit Friedrich II. in die Gemäuer ein.

Er traf dort auf den Philosophen Voltaire und entwickelte mit ihm die Idee von einer philosophischen Schule auf Schloss Moyland.

Statt von friedfertiger Muse schien der Preußenkönig aber gegenteilig beseelt zu sein.

Er befahl 1740 kurzerhand die Eroberung einer niederländischen Kleinstadt. Auf dem Rückweg vom Schloss in NRW nach Brandenburg schien der Ideenreichtum zurückzukehren:

Er soll mit der Planung von Schloss Sanssouci begonnen haben.

Mehr über die Schlösser und Burgen in Deutschland>>

Du kannst im Museum nicht nur etwas über die illustre Geschichte der Burg erfahren, sondern dir auch die größte Sammlung vom Künstler Joseph Beuys im Schloss in NRW angucken.

  • Adresse: Am Schloß 4, 47551 Bedburg-Hau
  • Web: www.moyland.de
Statt Burg mit Graben lieber Campingplatz am See?

Du fährst mit dem Auto höchstens 10 Minuten mit dem Auto zum Wisseler See.

Der familiäre Campingsplatz bietet Platz für dein Wohnmobil oder Zelt. Alternativ kannst du auch einen der modernen Bungalows mieten und direkt in den See springen.

Mehr über die Seen in NRW>>

8. Sparrenburg im Teutoburger Wald in Bielefeld

  • Eintritt Aussichtsturm: 2,00 € Erwachsene, 1,50 € Kinder
  • Öffnungszeiten: täglich 10:00-18:00 Uhr (Anfang April bis Ende Oktober), Sa-So 11:00-18:00 Uhr (Anfang November bis Ende März)

Der Teutoburger Wald ist manchen als herrliches Wandergebiet und anderen nur durch ihren Geschichtsunterricht bekannt.

Auch wenn die Varusschlacht, bei der römische Legionen eine Niederlage gegen die Germanen hinnehmen mussten, Jahrhunderte zurücklag, findet man auf einem Berg in Bielefeld eine besonders schwer einzunehmende Burganlage:

Die Sparrenburg.

Im 13. Jahrhundert wurde die kolossale Anlage vom Grafen von Ravensburg erbaut.

Das Besondere:

Die Burg ist eine sogenannte Spornburg. Burgen werden so bezeichnet, wenn sie auf einem Bergsporn liegen und mindestens zwei Seiten der Burganlage direkt am steilen Berghang lagen.

Ein Einnehmen der Burg durch Feinde wurde damit hochgradig erschwert. Vielleicht einer der Gründe, warum die Burg in NRW so gut erhalten ist?

Man hat von dem 180 Meter hohen Sparrenberg eine großartige Aussicht über Bielefeld.

Im 17. Jahrhundert konnte man die Stadt von der Burg aus nur durch Schwedische Gardinen bewundern.

Nachdem die Burg in NRW keinen militärischen Nutzen mehr gehabt hatte, wurde sie zum Gefängnis umfunktioniert.

Heutzutage ist die Sparrenburg ein Wahrzeichen Bielefelds und ein beliebter Ausflugspunkt, wenn man einen budgetfreundlichen Tagesausflug in NRW bei gutem Wetter unternehmen möchte.

  • Adresse: Am Sparrenberg 40, 33602 Bielefeld
  • Web: www.bielefeld.jetzt/sparrenburg

Entdecke die Geburtsstätte der Dr. Oetker-Pizza:

9. Schloss Burg an der Wupper in Solingen

  • Eintritt: 5,00 € Erwachsene, 2,50 € Kinder
  • Öffnungszeiten: Mo 13:00-18:00 Uhr, Di-So 10:00-18:00 Uhr (Anfang März bis Ende Oktober), Di-Fr 10:00-16:00 Uhr, Sa-So 10:00-17:00 Uhr, montags geschlossen (November bis Ende Februar)

Sie ist die größte Burg Westdeutschlands und zugleich eines der schönsten Schlösser in NRW:

Schloss Burg an der Wuppe in Solingen.

Im 12. Jahrhundert fungierte die Anlage als Stammburg für die Herzöge von Berg, die auch für den Ausbau der Burg Altena verantwortlich waren.

Zahlreiche Nebengelasse zeugen noch heute von dem einstigen Reichtum und Einfluss der Adelsfamilie.

Mit dem Bau von Schloss Benrath verlor Schloss Burg an Bedeutung und wurde während des Dreißigjährigen Krieges schon fast aufgegeben.

Der immer mehr verkommenden Burgruine in NRW wurde ab dem 19. Jahrhundert wieder mehr Aufmerksamkeit geschenkt.

Nach und nach wurde die riesige Burganlage restauriert und ist heute vor allen Dingen durch ihre zahlreichen kulturellen Veranstaltungen bekannt.

Vom Symphoniekonzert bis zur Harry Potter Convention: Schloss Burg in NRW hat den Spagat zwischen Historie und Moderne geschafft.

  • Adresse: Schloßplatz 2, 42659 Solingen
  • Web: www.schlossburg.de

Perfekter Tagesausflug von Köln: Unternimmst du einen Städtetrip nach Köln und möchtest dir neben den Sehenswürdigkeiten von Köln auch die Umgebung angucken, lohnt sich ein Ausflug nach Schloss Burg. Nach nur 40 Minuten Autofahrt erreichst du die bekannte Burg in NRW.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *