Vor hunderten Millionen von Jahren wurde das Gebiet des heutigen Nordrhein-Westfalens durch die Bewegung der Urkontinente vom Äquator an seinen heutigen Platz geschoben.

Die Tropfsteinhöhlen in NRW zeugen noch heute von dem Flachen Meer, das sich vom Rheinland über den Ruhrpott und das Sauerland im prähistorischen Erdzeitalter erstreckte.

Entdecke bizarr geformte goldene Tropfsteine, versteinerte Korallenriffe und unterirdische Seen.

Wir sagen dir, wo du die schönsten Tropfsteinhöhlen in NRW findest, wie viel Eintritt du bezahlen musst und was dich in den Höhlen erwartet.

 


Hotelgutschein für NRW

NRW Kurztrip: Köln, Düsseldorf, Essen uvm.  schon ab 24,50 €

Zu den Angeboten »

 

1. Attahöhle in Attendorn

Du bist in einem Höhlensystem 50 Meter unter der Erde. 6.670 Meter Hohlraum, der dadurch entstand, dass sich ein sprudelndes Meer vor Jahrmillionen Jahren in den Kalkstein gefressen hat. Goldene spitze Steine Hängen von der Decke.

Atta Höhle

Trotz des beklemmenden Gefühls kannst du außerordentlich gut atmen:

Die Atta-Höhle ist die wohl bekannteste Tropfsteinhöhle in NRW und gleichzeitig die meistbesuchte Tropfsteinhöhle in Deutschland.

Die Tropfsteinhöhle in Attendorn ist 1907 entdeckt worden und reicht kilometerweit in die umliegenden Gesteinsschichten. Du kannst insgesamt 1.800 Meter erkunden.

Die Höhle ist nicht nur besonders leicht zugänglich, sondern auch zur gesundheitlichen Regeneration geeignet.

Die Luft in der Gesundheitsgrotte ist weder durch Feinstaub noch durch Allergene belastet und sogar reiner als Meer- oder Bergluft.

Die Symptome von Asthma, Bronchitis und sogar Neurodermitis können durch einen Besuch in der beliebtesten Tropfsteinhöhle in NRW gelindert werden.

  • Eintritt: 9,00 € Erwachsene, 5,50 € Kinder (5-14 Jahre)
  • Öffnungszeiten: variiert stark saisonabhängig, aber immer von 10:00-15:30 Uhr, von März bis November min. bis 16:00 Uhr, von Ende April bis Ende August Einlass sogar bis 16:30 Uhr
  • Adresse: Finnentroper Str. 39, 57439 Attendorn
  • Web: www.atta-hoehle.de

2. Wiehler Tropfsteinhöhle

Vor mehr als 400 Millionen Jahren war das Gebiet vom heutigen Nordrhein-Westfalen von einem Urmeer bedeckt, in dem Korallen und Muscheln prächtig gedeihen konnten.

Was klingt, wie der Anfang einer prähistorischen Fantasy-Geschichte, ist heute noch in den zahlreichen Tropfsteinhöhlen in NRW zu bewundern.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Wim de Vries (@olddutch_wim) am

Eine von ihnen ist die Wiehler Tropfsteinhöhle, die 1860 entdeckt, aber erst 1926/27 freigelegt wurde. Noch heute sind viele Gänge der Schauhöhle bis zur Decke mit Höhlenlehm gefüllt.

Bis jetzt kannst du aber 868 Meter des Höhlensystems erkunden. Alle Höhlengänge der Tropfsteinhöhle in Wiehl umfassen zusammen sogar 1.500 Meter.

Entdecke bizarre rot leuchtende Stalaktiten und das versteinerte Korallenriff um die Höhle herum.

Die Tropfsteinhöhlen in NRW geben dir einen Einblick in die Millionen Jahre alte Erdgeschichte, deren Ausprägungen heutzutage kaum vorstellbar sind.

  • Eintritt: 4,50 € Erwachsene, 4,00 € Kinder (bis 15 Jahre)
  • Öffnungszeiten: April bis Oktober 10:00-17:00 Uhr, November bis März Sa, So, Feiertags 11:00 Uhr-16:00 Uhr
  • Adresse: Pfaffenberg 1, 51674 Wiehl
  • Web: www.wiehl.de/tourismus/sehenswuerdigkeiten/tropfsteinhoehle
In einer Stunde an die Rheinmetropole Köln

Städtereise Köln

Die Wiehler Tropfsteinhöhle ist lediglich eine 1-stündige Autofahrt von Köln entfernt. Neben dem weltberühmten Kölner Dom kannst du zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten in Köln entdecken und in einer der Kölner Thermen entspannen.

Oder warst du schon öfter in der quirligen Rheinmetropole und möchtest wieder für ein paar Tage hin?

Wir helfen dir auf bei der Suche nach einer passenden Bleibe:

zu den Unterkünften >>

3. Aggertalhöhle Ründeroth Engelskirchen

Über den Gewölben der längsten Höhle im Rheinland liegt massiver Schieferstein. Das kohlensäurehaltige Wasser des Flächenmeeres, das das Gebiet überzog, konnte nur sporadisch durch Felsspalte hindurchrinnen.

Die Aggertalhöhle ist deswegen eine Tropfsteinhöhle in NRW, die durch besonders wenige Tropfsteine auffällt.

In der Schauhöhle mit 270 Metern Länge lässt sich aber allerhand Beeindruckendes entdecken.

An den steinernen Wänden lassen sich noch immer die Formen des einstigen Korallenriffs erahnen. Die Überreste der Fossilien zeugen noch heute vom prozessualen Formwillen der Erde.

Heute hausen vor allen Dingen zahlreiche Fledermäuse in der bizarren Höhle.

Besonders Kinder mögen die informative aber keineswegs langweilige Führung durch die Tropfsteinhöhle im Rheinland. Die Aggertalhöhle bietet sogar spezielle Führungen zu Kindergeburtstagen an.

Deshalb gilt die Aggertalhöhle als eine der familienfreundlichen Tropfsteinhöhlen in NRW.

  • Eintritt: 4,50 € Erwachsene, 3,50 € Kinder (bis 15 Jahre)
  • Öffnungszeiten: 1. April bis 1. November Do-So und an Feiertagen 10:00-17:00 Uhr
  • Adresse: Im Krümmel 39, 51766 Engelskirchen
  • Web: www.aggertalhoehle.de

Nach dem Rundgang durch die Höhle wollen deine Kinder etwas Action? Mehr über die Sommerrodelbahnen in NRW>>

4. Bilsteinhöhle in Warstein

Sie ist vielleicht nicht die größte Tropfsteinhöhle in NRW, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Die Bilsteinhöhle in Warstein wurde 1887 entdeckt und kurz darauf auch als Schauhöhle für die Öffentlichkeit geöffnet. Das gesamte Höhlensystem umfasst zur Zeit 1.850 Meter, von denen du 400 Meter erkunden kannst.

Ein Beitrag geteilt von Eini (@einiartig) am

Du kannst gegen eine kleine Gebühr sogar deinen Hund in die Tropfsteinhöhle mitnehmen.

Die pastellfarbenen Goldtöne der Tropfsteine sehen ein wenig aus wie herablaufender Biskuit-Teig. Oder Bierschaum. Eine Assoziation, die in Warstein durchaus nachvollziehbar ist.

Das Besondere an der Bilsteinhöhle:

Die unteren Bereiche der Tropfsteinhöhle in Bilstein stehen in den Wintermonaten unter Wasser. Ein Höhlenbach, der die Höhle in Warstein durchfließt, trägt langsam aber beständig weitere Gesteinsmassen ab.

Die Bilsteinhöhle wird also ständig größer. In ein paar Millionen Jahren zählt die kleine Höhle vielleicht doch zu den großen Tropfsteinhöhlen in NRW?

  • Eintritt: 5,00 € Erwachsene, 3,00 € Kinder (3-16 Jahre)
  • Öffnungszeiten: April bis Oktober 9:00-16:30 Uhr, November bis März 10:00-15:30 Uhr, täglich außer 25. Dezember
  • Adresse: Im Bodmen, 59581 Warstein
  • Web: www.bilsteintal.de/Bilsteinhoehle.html

Unser Freizeit-Tipp: Zu den Freizeitattraktionen im Bilsteintal zählt auch der benachbarte Wildpark. Du kannst den durchgängig geöffneten Park ganzjährig kostenfrei betreten und Füchse, Luchse und Waschbären hautnah erleben.

Entdecke auch die anderen Wildparks NRW>>

5. Dechenhöhle in Iserlohn

Es ist einer dieser kaum schon vorstellbaren Zufälle, die zur Entdeckung einer der Tropfsteinhöhlen in NRW führte:

1868 soll ein Hammer von Bahnarbeitern in einen Felsspalt gefallen sein. Nachdem diese eigentümlich eifrig nach ihrem Arbeitsgerät suchten und sogar einen Teil des Felsens absprengten, um an den Hammer zu kommen, kam der Eingang zur Tropfsteinhöhle in Iserlohn zum Vorschein.

Mittlerweile sind die 870 Meter der Höhlengänge gut erschlossen, sodass du 360 Meter von ihnen erkunden kannst.

In großen Windungen zieht sich die Dechenhöhle, die nach einem geologisch interessierten Hauptmann benannt wurde, durch den Kalkstein im Sauerland.

Dort findest du eine beeindruckende Fülle an Tropfsteinablagerungen: Stalagmiten, Stalaktiten, Sinterbecken und Wandkaskaden.

Im Lehm der Tropfsteinhöhle in Iserlohn wurde sogar der Schädel eines Waldnashorns gefunden.

Wenn du die Dechenhöhle besuchen möchtest, kannst du auch bequem mit der Bahn anreisen:

Sie ist die einzige Tropfsteinhöhle in NRW mit eigener Bahnhaltestelle. Da hat sich das Wiederholen des Hammers anno 1868 doch gelohnt.

  • Eintritt: 7,00 € Erwachsene, 4,50 € Kinder (3-17 Jahre)
  • Öffnungszeiten: März und November 10:00-16:00 Uhr, April bis Oktober 10:00-17:00 Uhr, Januar und Dezember nur Sa und So 10:00-16:00 Uhr
  • Adresse: Dechenhöhle 5, 58644 Iserlohn
  • Web: www.dechenhoehle.de
Von der Tropfsteinhöhle zum Bergbau: In 40 Minuten in Dortmund

Sehenswürdigkeiten Dortmund

Wenn du ohnehin in Iserlohn bist, lohnt sich auch ein kurzer Ausflug nach Dortmund. Nach einer 40-minütigen Autofahrt bist du in der Museumsstadt Dortmund, die überraschenderweise mehr zu bieten hat als das Fußballstadion des BVB.

6. Balver Höhle

Die Balver Höhle zählt zu den bekanntesten und größten Höhlen in Nordrhein-Westfalen, ist aber keine Tropfsteinhöhle in NRW im klassischen Sinne.

Warm sich ein Besuch trotzdem lohnt?

Weil die riesige Höhlenhalle mit fast 90 Metern Tiefe im Inneren einfach beeindruckend ist.

Rave in a cave 🌚

Ein Beitrag geteilt von P.A.C.O. (@p.a.c.o._) am

Aufgrund ihrer Größe und Höhe wird sie als ausdrucksstarke Kulisse für Kulturveranstaltungen genutzt. Zwischen schroffen Felswänden finden rund 2.300 Menschen Platz, während die Events in teils mystischer Kulisse stattfinden.

Während Webers Freischütz kulturell aufgeladen ist, sind es in der Höhle wohl eher die Gewehrläufe des Schützenvereins. Das Schützenfest ist ein Highlight der Region und findet in der größten geöffneten Kulturhöhle Europas statt.

Neben traditionellen Veranstaltung gibt es aber auch zahlreiche Konzerte bekannter Musikgruppen in dem unglaublichen Ambiente.

Die Höhle in Balve wird so nicht etwa wegen der Veranstaltungen in ihr genannt, sondern weil sie durch zwei riesige 11 und 18 Meter breite Öffnungen betreten werden kann und sich in ihr Spuren von früheren Kulturen finden lassen.

Vom Mammut über den Höhlenbären bis zu 10.000-Jahre alten Menschenskeletten:

Kulturell und historisch interessierte Ausgehfreudige können einiges in der Balver Höhle entdecken, auch wenn sie nicht zu den klassischen Tropfsteinhöhlen in NRW gehört.

  • Eintritt: variiert je nach Veranstaltung, Eventkalender unter www.festspiele-balver-hoehle.de
  • Öffnungszeiten: je nach Veranstaltung
  • Adresse: Balver Höhle, 58802 Balve
  • Web: www.balver-hoehle.de

Zu sehr ins Schwitzen gekommen? Kühle dich im Biggesee ab. Einer der größten Seen in NRW ist an einer der beeindruckendsten Talsperren im Sauerland im Naturpark Ebbegebirge.

7. Reckenhöhle in Balve

Mit einem Alter von zwei Millionen Jahren, ist die Reckenhöhle im Hönnetal im Sauerland eine der jüngsten Tropfsteinhöhlen in NRW.

Sie ist aber wie die anderen Höhlen im Sauerland vor hunderten von Millionen Jahren entstanden, bevor sie ihre heutige Form erhielt.

1888 von Franz Recke entdeckt, können heutzutage knapp 500 Meter der 1.000 Meter langen Höhlengänge in einer Führung erkundet werden.

Die Reckenhöhle ist aber vor allen Dingen aufgrund ihres hohen Erholungsfaktors beliebt.

Abgeschieden unter der Erde befinden sich weder gesundheitsbeeinträchtigende Stoffe wie Staub in der Luft, noch Zivilisationsverschmutzungen wie Lärm und Abgase.

Als eine der wenigen Tropfsteinhöhlen in NRW kannst du die Reckenhöhle sogar mieten, um dich in entspannter Atmosphäre zurückzulehnen und tief durchzuatmen. Die reine Luft verschafft Linderung bei Atemwegserkrankungen und Stresssymptomen.

  • Eintritt: 5,00 € Erwachsene, 3,00 € Kinder
  • Öffnungszeiten: April bis Oktober 10:00-16:30 Uhr (montags geschlossen), November bis März nur nach Voranmeldung
  • Adresse: Binolen 1, 58802 Balve
  • Web: www.reckenhoehle.de

Du möchtest dich nach dem Besuch in der durchschnittlich 9 °C kalten Höhle aufwärmen? Mehr über die Thermen in NRW>>

8. Heinrichshöhle in Hemer

Man mag kaum denken, dass die bei Urlaubern recht unbekannte Heinrichshöhle zu den bedeutendsten Tropfsteinhöhlen in NRW gehört.

Zusammen mit der Alten Höhle und der Prinzenhöhle bildet die Heinrichshöhle das Perick-Höhlensystem, das mit seiner Gesamtlänge von 3.500 Metern zu sogar zu den 30 längsten Höhlen in Deutschland gehört.

Ein Beitrag geteilt von Carsten Mosch (@c.mosch) am

Du kannst insgesamt 300 Meter der Höhle in einer Führung erkunden und orange-glitzernde Sinterbildungen wie Stalagmiten und Stalaktiten bewundern.

Berühmt ist die Tropfsteinhöhle in Zentral-NRW allerdings wegen seiner zahlreichen prähistorischen Knochenfunde. Die Überreste etlicher eiszeitlicher Säugetiere konnten aus dem einstigen Korallenriff geborgen werden.

Der auffälligste Hingucker:

Ein vollständig rekonstruiertes 2,35 Meter langes Skelett eines Höhlenbären.

Außerdem liegt die Höhle im Naturschutzgebiet des Felsenmeers.

Naturbegeistert? Entdecke schroffe Felsen und unwirkliche Moore. Mehr über die Naturwunder in Deutschland>>

  • Eintritt: 4,00 € Erwachsene, 3,00 € Kinder (3-15 Jahre)
  • Öffnungszeiten: Ende März bis Ende Oktober durchschnittlich von 11:00-17:00 Uhr, November bis März sporadisch, Voranmeldung sinnvoll
  • Adresse: Felsenmeerstraße 33, 58675 Hemer
  • Web: www.hiz-hemer.de

Du bist fasziniert vom Höhlenbären? Pottenstein bei Bamberg ist für seine Tropfsteinhöhle berühmt. Sie gilt als größte Tropfsteinhöhle Deutschlands und zeigt auch ein Höhlenbär-Skelett.

Mehr über die Tropfsteinhöhlen in Bayern>>

9. Kluterthöhle Ennepetal

Wenn du dich einmal wie Indiana Jones möchtest und dich mit Taschenlampe und Helm gewappnet durch enge Höhlenschächte zwängen möchtest, lohnt sich ein Ausflug zur Kluterthöhle.

Die Tropfsteinhöhle in NRW ist spezialisiert auf Abenteuerführungen, die nicht nur Kindern einen atemberaubenden Einblick in die Entstehung der heutigen Welt vermitteln.

Ein Beitrag geteilt von Jan (@janwho_) am

Ein weit verzweigtes Netz aus 380 Gängen mit insgesamt 5.800 Metern Länge machen die Kluterthöhle in Ennepetal zu einer absoluten Sehenswürdigkeit unweit des Ruhrgebiets. Auf dich warten beeindruckende Tropfsteine und unterirdische Seen.

Deine Lieben können so prächtig ihren Kindergeburtstag in der Kluterthöhle feiern. Erwachsene kommen bei der XX-treme-Tour an ihre mentalen und körperlichen Grenzen.

Wie weit kannst du durch die schmalen Felsspalten kriechen oder in völliger Dunkelheit agieren?

Besonders bekannt ist die familienfreundliche Tropfsteinhöhle in NRW aber für ihre klare und mineralisierte Luft. Zahlreiche Kurpatienten können sich in der Höhle Linderung ihrer Beschwerden bei Atemwegserkrankungen verschaffen.

Die Kluterthöhle ist eine der beliebtesten Tropfsteinhöhlen in NRW.

  • Eintritt: variiert je nach gebuchter Führung, reguläre und Abenteuerführungen ab 6,00 € Erwachsene und ab 4 ,00 € Kinder (4-15 Jahre), XX-treme-Tour 60,00 € pro Person
  • Öffnungszeiten: Di-So 10:00-17:00 Uhr
  • Adresse: Gasstraße 10, 58256 Ennepetal
  • Web: www.kluterthoehle.de

Du möchtest noch mehr unbändige Natur entdecken? Mehr über die Nationalparks in Deutschland>>

 

2 Kommentare zu “Tropfsteinhöhle NRW: die 9 schönsten Höhlen in Nordrhein-Westfalen

  1. Ein schöner Überblick über die Höhlen. Bei der Balver Höhle ist auf Wagners FREISCHÜTZ hingewiesen. Der FREISCHÜTZ wurde allerdings von Carl Maria von Weber komponiert. Der Artikel wirkt glaubwürdiger, wenn das korrigiert wird.
    Gruß, Almuth Kaller

    1. Vielen Dank für den Hinweis!
      Das kann nicht einmal mehr als grober Schnitzer bezeichnet werden.
      Ich konnte mich offenbar nicht entscheiden, ob ich wegen der Meisterschützen in der Balver Höhle eine Anspielung auf Wagners Meistersinger oder Webers Freischütz einbauen möchte. Mit einer Mixtur aus beiden Gedanken ist es wohl nicht getan gewesen.
      Die Meistersinger wurden aber auch schon in der Balver Höhle aufgeführt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *