In Sevilla spielt sich das Leben auf den mit Orangenbäumen geschmückten Straßen ab. Zu den Sevilla Sehenswürdigkeiten zählen nicht nur die orientalischen Paläste, die an so manch phantastische Geschichte erinnern; auch Flamencotänzerinnen mit kastanienbraunen, feurig lodernden Augen, die sich gekonnt im Rhythmus der Gitarren zu verlieren scheinen, sind mehr als nur nett anzusehen.

Idealerweise nutzt Du den Frühling (März, April, Mai), um die Attraktionen in der Hauptstadt der autonomen spanischen Region Andalusien zu erkunden. Die Temperaturen sind zu dieser Zeit bereits hochsommerlich und der Niederschlag so gut wie nicht vorhanden. Der Hochsommer ist für uns zartbesaitete Deutsche (was die Temperaturen betrifft) oft zu heftig. Der Herbst ist zwar noch mild bis warm, doch so langsam stattet auch der Regen der Stadt den ein oder anderen Besuch ab.

Sevilla zählt übrigens zu den beliebtesten Destinationen für einen Spanien Urlaub.

Günstige Tickets für die Sevilla Sehenswürdigkeiten gibt es hier

1. Alcázar von Sevilla

Alcázar von Sevilla

Der Alcázar wirkt auf den ersten Blick wie ein von den Arabern in Auftrag gegebener Palast wie aus Tausend und einer Nacht. Dabei war es der christliche Fürst Peter der Grausame, der mit dem Alcázar von Sevilla ein königliches Zuhause für sich und seine Geliebte erbauen ließ. Dennoch drückten die Baumeister, ihres Zeichens Mauren, dem Palast ihren Stempel auf. Gut so, denn damit gehört der königliche Palast heute zu den schönsten Bauwerken des Mudéjar-Stils. Highlight im Inneren des Palastes ist die die Sala de Embajadores; der Botschaftersaal überzeugt mit einer ausufernd dekorierten Gewölbedecke. Nicht minder sehenswert sind die majestätischen Gärten der Palastanlage, die eine Oase inmitten der Innenstadt bilden.

Adresse: Patio de Banderas, Sevilla, España

Web: http://www.patronato-alcazarsevilla.es

Auch interessant: Die Kanarischen Inseln im Vergleich

2. Giralda & Kathedrale von Sevilla


Auch die Giralda, das einstige Minarett der Hauptmoschee von Sevilla, gehört zu den architektonischen Hauptattraktionen der Stadt. Nachdem die Christen Sevilla von den Mauren zurückerobert hatten, wurde das Gebäude zunächst als Kirche genutzt. Später, im 15. Jahrhundert, ließ man den Bau komplett niederreißen und als spätgotische Kathedrale (Kathedrale von Sevilla) neu erbauen. Einzig das aus Backsteinen gemauerte Minarett blieb erhalten und dient heute als Glockenturm der Kathedrale, die als wichtigstes Wahrzeichen der Stadt gilt, unter Denkmalschutz steht und von der UNESCO im Jahr 1987 zum Weltkulturerbe erhoben wurde. Ganz nebenbei ist die Kathedrale von Sevilla eine der größten Kirchen der Welt.

Adresse: Av. de la Constitución, s/n, 41004 Sevilla, Spanien

Öffnungszeiten Kathedrale: Mo von 11 bis 15:30 Uhr, Di – Sa von 11 bis 17 Uhr, So von 14:30 bis 18:00 Uhr

3.  Plaza de España

Platz in Sevilla

Sie ist eine der bekanntesten und charakteristischsten Plätze in Sevilla: die Plaza de España. Wie viele weitere Gebäude im Maria Luisa Park, wurde auch die Plaza de Espana für die iberoamerikanische Ausstellung im Jahr 1929 erbaut. Falls Du Dich fragst, wieso wir an dieser Stelle von einem Gebäude sprechen, wobei es sich doch eigentlich einen Platz handelt: Erst das halbkreisförmiges Gebäude ließ den ebenso geformten Innen- bzw. Vorhof samt Fluss entstehen und dient als Symbol einer Umarmung der südamerikanischen Kolonien durch Spanien.

Adresse: Av de Isabel la Católica, 41004 Sevilla, Spanien

4. Maria Luisa Park


Der botanische Garten und öffentliche Park in Sevilla ist der ideale Ort zum Durchschnaufen. Auf dem Gelände des Maria-Luisa Parks finden sich zahlreiche Gebäude und Wahrzeichen der Stadt. Dazu gehören beispielsweise die Universität, der Plaza de America, der Palast von San Telmo sowie alle Pavillons Iberoamerikanischen Ausstellung. Must-sees sind außerdem der Löwenbrunnen (Fuente de los Leones) und der Lotusteich (Estanque de los Lotos ).

Adresse: Paseo de las Delicias, s/n, 41013 Sevilla, Spanien

Öffnungszeiten: tägl. von 8 bis 22 Uhr

5. Stierkampfarena und -museum

Nicht weit von der Kathedrale Santa Maria de la Sede und dem Plaza Nueva entfernt liegt die Stierkampfarena von Sevilla (Plaza de toros de la Real Maestranza de Caballería de Sevilla) inmitten der Altstadt. Die Arena ist ein Paradebeispiel für die Einflüsse der Mauren auf die andalusische Kultur und Architektur. Erbaut wurde die Stierkampfarena im 18. Jahrhundert und verbindet den hispanischen mit dem maurischen Baustil auf eindrucksvolle Art und Weise. Über lange Zeit hinweg war sie einer der wichtigsten Austragungsorte von Stierkämpfe in ganz Südspanien. Noch heute finden hier die blutigen Wettkämpfe statt, die zwar zur spanischen Kultur gehören, aber zu Recht nicht jedermanns Geschmack treffen – in erster Linie dient das Gebäude heutzutage aber als Museum.

Adresse: Paseo de Cristóbal Colón, 12, 41001 Sevilla, Spanien

Web: http://www.realmaestranza.com/

6. Metropol Parasol

Metropol Parasol in Sevilla

Sevilla kann nicht nur alt, die Metropole in Südspanien kann auch neu: Der Metropol Parasol, eine Holzkonstruktion in der Altstadt wurde von 2005 bis 2011 erbaut und befindet sich auf dem Plaza de la Encarnación, auf dem zuvor eine historische Markthalle aus dem Jahr 1842 stand. Das 150 Meter lange, 70 Meter breite und 26 Meter hohe Gebilde ist die derzeit größte Holzkonstruktion der Welt und gilt als modernes Wahrzeichen von Sevilla. Selbstverständlich hat die Konstruktion auch eine Funktion: Unter dem Metropol Parasol befinden sich verschiedene Läden, Restaurants und Bars sowie ein archäologisches Museum. Darüber hinaus ist der Metropol Parasol ein beliebter Ort für  Open-Air-Veranstaltungen in Sevilla.

Unser Tipp: Die Gänge auf dem Dach des Bauwerks sind als Aussichtsplattform zugänglich. Der Ausblick über die Stadt ist spektakulär.

Adresse: Pl. de la Encarnación, s/n, 41003 Sevilla, Spanien

Öffnungszeiten: tägl. von 10 bis 23 Uhr

7. Casa de Pilatos

Ort zum Pilates machen in Sevilla

Nein, bei der Casa de Pilatos handelt sich nicht um ein Fitnessstudio mit dem Schwerpunkt Pilates. Vielmehr ist das “Pilatushaus” der Prototyp eines andalusischen Adelspalastes, der die Einflüsse der italienischen Renaissance mit dem spanischem Mudéjar-Stil verbindet. Kein Wunder, dass der Palast aus dem 16. Jahrhundert zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Sevilla zählt. Er beherbergt ein Museum mit Gemälden, Möbeln und römischen Antiquitäten und dient als Residenz des Grafen von Medinaceli.

Interessante Info für Filmfans: Der Innenhof der Casa de Pilatos war in einer Szene des Films Mission: Impossible II mit Tom Cruise zu sehen. Außerdem spielen auch Teile des Films Knight and Day (ebenfalls mit Tom Cruise sowie Cameron Diaz) in der herrschaftlichen Villa. Bereits 1962 wurden zudem Szenen des Films Lawrence von Arabien hier gedreht.

Adresse: Pl. de Pilatos, 1, 41003 Sevilla, Spanien

Öffnungszeiten: tägl. von 9 bis 18 Uhr

8. Isla Mágica


Verlassen wir mal ein wenig das Thema Sightseeing und widmen uns anderen Unternehmungen. Vor allem für Familien mit Kindern gehört ein Besuch der Isla Mágica zu den Sevilla Highlights während einer Kurzreise. Seit 1997 befindet sich der Freizeit und Themenpark auf dem Gelände der ehemaligen Expo 1992. Seit 2014 gehört auch ein Wasserpark zu Isla Mágica. Verschiedenste Wasserattraktionen, Achterbahnen, Kinos, ein Freefalltower und weitere Attraktionen begeistern sowohl große als auch kleine Besucher. Abgerundet wird das Angebot des Freizeitparks durch aufregende Shows und gastronomische Einrichtungen.

Adresse: Pabellón de, Isla de la Cartuja, Camino de los Descubrimientos, s/n, 41092 Sevilla, Spanien

Web: http://www.islamagica.es

9. Puente de Isabel II

Brücke in Sevilla

Bei einem Spaziergang durch die Altstadt von Sevilla musst Du unbedingt die Puente de Isabel II überqueren, die umgangssprachlich meist Puente de Triana genannt wird. Der Grund: Die erste feste Brücke über den Fluss Guadalquivir und älteste, noch erhaltene eiserne Brücke Spaniens verbindet die Altstadt mit dem Stadtteil Triana. In Triana endet die Brücke direkt neben der 1927 eingeweihten Capilla Virga del Carmen und dem Museo del Castillo de San Jorge, zwei ebenfalls sehenswerten Attraktionen.

Adresse: Puente de Isabel II, 30, 41010 Sevilla, Spanien

10. Archivo General de Indias

Archivgebäude in Sevilla

Abschließen wollen wir unsere Auflistung der Top 10 Sevilla Highlights und must-sees mit einem weiteren UNESCO-Weltkulturerbe: dem Archivo General de Indias (z.Dt. Indienarchiv). Sowohl die Sammlung, als auch das Gebäude bekamen 1987 den Status von der internationalen Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur verliehen. Das Spanische Zentralarchiv beherbergt unzählige Dokumente, die einen Bezug zum spanischen Kolonialreich haben und wird als weltweit größte und umfassendste Sammlung ihrer Art betrachtet.

Adresse: Av. de la Constitución, s/n, 41004 Sevilla, Spanien

Öffnungszeiten: Mo – Sa von 9:30 bis 17 Uhr, So von 10 bis 14 Uhr

Karte Sevilla Sehenswürdigkeiten


Lust auf Sevilla?

Städtereise Sevilla >>


Das könnte dir auch gefallen:

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *